alert awareness become-a-member bio calendar clock close community corporate cup email entrance facebook heart instagram international leaf make-a-donation mappin menu pawn person political-tribune proveg-icon quote refresh search spread-the-word taste-plate twitter waga worldmap youtube options-menu chevron-left chevron-right

Gesundheit

Ernährung bei Bluthochdruck – mit den richtigen Lebensmitteln Hypertonie senken

Mi 04.07.2018

Bildquelle: Piotr Marcinski / shutterstock.com

Hypertonie (Bluthochdruck) ist eine der häufigsten Erkrankungen in Industrieländern. 40 % der über 25‑Jährigen sind von der Krankheit betroffen, die einen wesentlichen Risikofaktor für Erkrankungen des Herz-Kreislauf-Systems und der Niere darstellt. Eine pflanzliche Ernährung eignet sich sowohl für die Prävention als auch für die Therapie bei Bluthochdruck.

Das Herz-Kreislauf-System

Das Herz-Kreislauf-System ist ein wichtiges Organsystem, das aus Blut, Herz und Blutgefäßen besteht. Es pumpt Blut durch den Körper und versorgt so alle Zellen und Organe mit Nährstoffen, Hormonen und Sauerstoff. Gleichzeitig sorgt es für den Abtransport von Abbauprodukten wie Kohlendioxid. Auf diese Weise hilft es auch bei der Regulierung und Aufrechterhaltung von Körpertemperatur, pH‑Wert und der Immunabwehr. Der Blutdruck ist eines der wichtigsten Lebenszeichen unseres Körpers und steht für den Druck des zirkulierenden Blutes auf die Gefäßwände. Als normaler Blutdruck bei Erwachsenen wird ein Wert von weniger als 120/80 mmHg angesehen.1IQWiG (Institute for Quality and Efficiency in Health Care) (2016): How does the blood circulatory system work? Verfügbar unter: https://www.ncbi.nlm.nih.gov/pubmedhealth/PMH0072434/ [14.06.2018] 2American Heart Association (2018): Understanding Blood Pressure Readings. Verfügbar unter: http://www.heart.org/HEARTORG/Conditions/HighBloodPressure/KnowYourNumbers/Understanding-Blood-Pressure-Readings_UCM_301764_Article.jsp#.WzuUCdIza70 [14.06.2018]

Systolischer und diastolischer Blutdruck

Die Muskelarbeit des Herzens lässt sich in 2 Phasen einteilen: In der systolischen Phase wird das Blut aus den Herzkammern in den Körper- und Lungenkreislauf gepumpt, in der diastolischen Phase füllen sich die Herzkammern erneut mit Blut. Mittels Blutdruckmessgerät lassen sich beide Phasen der Muskelarbeit abbilden. Der erste Wert der Messung sagt aus, wie viel Druck das Herz beim Schlagen maximal ausübt (systolisch). Beim diastolischen Blutdruck wird der Druck in den Arterien zwischen den Herzschlägen gemessen.3Sheps, S. G. (2016): Pulse pressure: An indicator of heart health? Mayo Clinic. Verfügbar unter: https://www.mayoclinic.org/diseases-conditions/high-blood-pressure/expert-answers/pulse-pressure/faq-20058189 [14.06.2018]

Was ist Bluthochdruck?

Hypertonie ist eine Herz-Kreislauf-Erkrankung. Von Bluthochdruck ist die Rede, wenn der systolische Blutdruck über 140 mmHg oder der diastolische Blutdruck über 90 mmHg liegt (siehe Tabelle 1). Der Blutdruck wird üblicherweise in Millimeter-Quecksilbersäule (mmHg) gemessen.4Lennon, S. L., DellaValle, D. M. et al. (2017): 2015 Evidence analysis library evidence-based nutrition practice guideline for the management of hypertension in adults. J Acad Nutr Diet. 117(9):1445–1458.e17. Verfügbar unter: http://www.ncbi.nlm.nih.gov/pubmed/28578899 [14.06.2018] Je nach Entstehung der Krankheit wird zwischen primärer (essenzieller) und sekundärer (symptomatischer) Hypertonie unterschieden. Etwa 90 % der Betroffenen leiden an einer primären Hypertonie, bei der – im Gegensatz zur sekundären Hypertonie – keine andere Grunderkrankung als Ursache vorliegt.5Messerli, F. H., Williams, B. & Ritz, E. (2007): Essential hypertension. Lancet.370(9587):591-603. Verfügbar unter: https://www.ncbi.nlm.nih.gov/pubmed/17707755 14.03.2018]

Klassifizierung von Bluthochdruck

Je nach Ausprägung wird Bluthochdruck in eine von 2 Stufen eingeteilt (siehe Tabelle 1). Dabei sollte berücksichtigt werden, dass der systolische Blutdruck mit zunehmendem Lebensalter ansteigt. Grund hierfür ist, dass die elastischen Gefäßwände starrer werden. Sind die Blutdruckwerte erhöht, also über 120/80 mmHg, besteht ein hohes Risiko für Hypertonie. Von einem Bluthochdruck wird bei Blutdruckwerten über 130/80 mmHg gesprochen, das heißt mehr als 130 mmHg systolischem und 80 mmHg diastolischem Blutdruck. Eine genaue Einstufung kann über die nachfolgende Tabelle erfolgen:6Harris, I. & Lipkin, I. J. (1930): High blood pressure and cholesterin. Br Med J. 1(3612): 587–588. Verfügbar unter: https://www.ncbi.nlm.nih.gov/pmc/articles/PMC2313010/pdf/brmedj07485-0011.pdf [14.06.2018] 7American Heart Association (2018): Understanding Blood Pressure Readings. Verfügbar unter: http://www.heart.org/HEARTORG/Conditions/HighBloodPressure/KnowYourNumbers/Understanding-Blood-Pressure-Readings_UCM_301764_Article.jsp#.WzuUCdIza70 [14.06.2018]

Blutdruckkategorie Blutdruck in mmHg
systolisch diastolisch
normal <120 und <80
erhöht 120–139 oder 80–89
Hypertonie Stufe 1 140–159 oder 90–99
Hypertonie Stufe 2 ≥160 oder ≥100

Tabelle 1: Klassifizierung der Blutdruckwerte für Erwachsene8National Heart, Lung, and Blood Institute (2004):The Seventh Report of the Joint National Committee on Prevention, Detection, Evaluation, and Treatment of High Blood Pressure. Verfügbar unter: https://www.ncbi.nlm.nih.gov/books/NBK9633/table/A32/?report=objectonly [14.06.2018]

Häufigkeit von Hypertonie

Bluthochdruck entwickelt sich oft schleichend und verläuft mitunter symptomlos. Daher wird er auch „silent killer“ genannt. 4 von 10 Erwachsenen über 25 Jahren sind von arterieller Hypertonie betroffen, also Bluthochdruck in den Arterien. Gemäß der Global Burden of Disease (GBD) Studie ist diese Krankheit weltweit der zweithäufigste Risikofaktor für vorzeitigen Tod.9Campbell, N.R., Khalsa, T. et al. (2016): High blood pressure 2016: why prevention and control are urgent and important. The World Hypertension League, International Society of Hypertension, World Stroke Organization, International Diabetes Foundation, International Council of Cardiovascular Prevention and Rehabilitation, International Society of Nephrology. J Clin Hypertens. 18(8):714–7. Verfügbar unter: http://doi.wiley.com/10.1111/jch.12840 [14.06.2018] Laut der World Hypertension League (WHL) waren 2016 etwa 10 % aller Gesundheitskosten weltweit auf Bluthochdruck zurückzuführen.10Campbell, N. R., Khalsa, T. et al. (2016): High blood pressure 2016: why prevention and control are urgent and important. The World Hypertension League, International Society of Hypertension, World Stroke Organization, International Diabetes Foundation, International Council of Cardiovascular Prevention and Rehabilitation, International Society of Nephrology. J Clin Hypertens. 18(8):714–7. Verfügbar unter: http://doi.wiley.com/10.1111/jch.12840 [14.06.2018] In Ländern mit niedrigem und mittlerem Einkommen könnte die Behandlung von Menschen mit hohem Blutdruck über ein Jahrzehnt hinweg 4,7 Millionen Menschenleben retten.11Heller, D. J., Kishore, S. P. (2017): Closing the blood pressure gap: an affordable proposal to save lives worldwide. BMJ Glob Heal. BMJ Publishing Group; 2(3):e000429. Verfügbar unter: http://www.ncbi.nlm.nih.gov/pubmed/29018587 [14.06.2018]

Auswirkungen und Symptome von Bluthochdruck

Hypertonie birgt einige gesundheitliche Risiken. Schätzungen zufolge verdoppelt sich das Risiko, an einer Herz-Kreislauf-Erkrankung zu sterben, mit jedem Anstieg des systolischen Blutdrucks um 20 mmHg oder des diastolischen Blutdrucks um 10 mmHg.12Coulston, A. M., Boushey, C. et al. (2017): Nutrition in the prevention and treatment of disease. 4th Edition. Academic Press; 1072 p. Verfügbar unter: http://www.sciencedirect.com/science/book/9780128029282 [14.06.2018] Aufgrund des erhöhten Drucks auf die Arterien, können diese beschädigt werden oder sich verengen. Das wiederum kann sich zu einer Arteriosklerose entwickeln. Zudem kann sich ein Aneurysma bilden, also eine Ausbuchtung einer Arterienwand, das im schlimmsten Fall reißt und innere Blutungen nach sich zieht. Wer unter hohem Blutdruck leidet, hat ein größeres Risiko für vaskuläre Demenz, Schlaganfälle, Nervenschäden am Auge und sexuelle Dysfunktion. Hypertonie gilt außerdem als einer der häufigsten Gründe für Nierenversagen, da der Bluthochdruck die kleinen Blutgefäße in den Nieren schädigen kann und Abfallstoffe deshalb nicht mehr aus dem Organ abtransportiert werden können.13Whelton, P. K., Carey, R. M. et al. (2017): 2017 ACC/AHA/AAPA/ABC/ACPM/AGS/APhA/ASH/ASPC/NMA/PCNA guideline for the prevention, detection, evaluation, and management of high blood pressure in adults. A report of the American College of Cardiology/American Heart Association Task Force on Clinical Pr. Hypertension.HYP.0000000000000066. Verfügbar unter: http://www.ncbi.nlm.nih.gov/pubmed/29133354 [14.06.2018] 14Mayo Clinic: High blood pressure dangers: Hypertension’s effects on your body. Verfügbar unter: https://www.mayoclinic.org/diseases-conditions/high-blood-pressure/in-depth/high-blood-pressure/art-20045868 [14.06.2018]

Ursachen von Hypertonie

Die Ernährungs- und Lebensweise hat einen großen Einfluss auf die Entwicklung von Bluthochdruck. Neben der genetischen Veranlagung und Vorerkrankungen wie Diabetes mellitus Typ 2 oder Nierenerkrankungen spielen ein hoher Konsum von Alkohol, Tabak, Kochsalz und gesättigten Fettsäuren als Risikofaktoren eine Rolle. Ein Körpergewicht im Idealbereich, regelmäßige Bewegung und eine ausreichende Kaliumzufuhr können den Blutdruck hingegen senken. Durch eine gezielte Ernährung kann der Entstehung von Bluthochdruck vorgebeugt beziehungsweise dieser therapiert werden.

Hypertonie und tierische Nahrungsmittel

Mehrere Studien haben gezeigt, dass ein Zusammenhang zwischen dem Konsum von rotem Fleisch und erhöhtem Blutdruck besteht.15Austin J Pulm Respir Med (2015): Does Red Meat Metabolism Induce Hypertension? Verfügbar unter: http://austinpublishinggroup.com/pulmonary-respiratory-medicine/fulltext/ajprm-v2-id1019.php [14.06.2018] 16Ophir, O., Peer, G., Gilad, J., Blum, M., Aviram, A. (1983): Low blood pressure in vegetarians: The possible role of potassium. Am J Clin Nutr. 37(5):755-62. Verfügbar unter: https://www.ncbi.nlm.nih.gov/pubmed/6846214 [14.06.2018] Neben Lebensmitteln, die große Mengen an gesättigten Fettsäuren beinhalten, wirken sich auch ein hoher Natrium- beziehungsweise Kochsalzkonsum und Cholesterin negativ auf den Blutdruck aus. Cholesterin kann sich an den Gefäßwänden ablagern, sodass diese an Flexibilität einbüßen.17Schorling, E., Niebuhr, D., Kroke, A. (2017): Cost-effectiveness of salt reduction to prevent hypertension and CVD: a systematic review. Public Health Nutr;20(11):1993–2003. Verfügbar unter: http://www.ncbi.nlm.nih.gov/pubmed/28487006 [14.06.2018] 18Harris, I. & Lipkin, I. J. (1930): High blood pressure and cholesterin. Br Med J. 1(3612): 587–588. Verfügbar unter: https://www.ncbi.nlm.nih.gov/pmc/articles/PMC2313010/pdf/brmedj07485-0011.pdf [14.06.2018] Insbesondere verarbeitete Wurst-, Käse- und Fleischwaren sowie Fertiggerichte sind oft sehr salz-, fett- und cholesterinhaltig.

Pflanzliche Ernährung bei Bluthochdruck empfehlenswert

Veganerinnen und Veganer haben laut mehreren Studien einen niedrigeren Blutdruck als Fleischessende.19Yokoyama, Y., Nishimura, K., Barnard, N. D., Takegami, M., Watanabe, M. et al. (2014): Vegetarian diets and blood pressure: a meta-analysis. JAMA Intern Med. 174(4):577-87. doi: 10.1001/jamainternmed.2013.14547. Verfügbar unter: https://www.ncbi.nlm.nih.gov/pubmed/24566947 [14.06.2018] Einige Studien haben gezeigt, dass eine hohe Kaliumzufuhr – wie sie bei einer ausgewogenen vegan-vegetarischen Ernährungsweise gegeben ist – den Bluthochdruck senkt.20Aburto, N. J., Hanson, S., Gutierrez, H., Hooper, L., Elliott, P., Cappuccio, F. P. (2013): Effect of increased potassium intake on cardiovascular risk factors and disease: systematic review and meta-analyses. BMJ. 346:f1378. Verfügbar unter: http://www.ncbi.nlm.nih.gov/pubmed/23558164 [14.06.2018] Der Nährstoff Kalium ist beispielsweise in Obst, Gemüse und Nüssen enthalten21Rizzo, N.S., Jaceldo-Siegl, K., Sabate, J., Fraser, G. E. (2013): Nutrient profiles of vegetarian and nonvegetarian dietary patterns. J Acad Nutr Diet. 113(12):1610–9. Verfügbar unter: http://www.ncbi.nlm.nih.gov/pubmed/23988511 [14.06.2018] und verbessert die Funktion der Blutgefäße, da Kalium ein Gegenspieler von Natrium ist.22McDonough, A. A., Nguyen, M. T. (2012): How does potassium supplementation lower blood pressure? Am J Physiol Physiol. American Physiological Society; 302(9):F1224-5. Verfügbar unter: https://www.ncbi.nlm.nih.gov/pmc/articles/PMC3362178/ [14.06.2018] Magnesium und Calcium wirken sich ebenfalls positiv auf den Bluthochdruck aus. Beides findet sich in Grünkohl, Fenchel und Spinat. Mehr Magnesium als in Gemüse steckt aber in Samen und Nüssen, zum Beispiel in Hanfsamen, Kürbis- oder Sonnenblumenkernen.23Houston, M. (2011): The role of magnesium in hypertension and cardiovascular disease. J Clin Hypertens (Greenwich). 13(11):843-7. doi: 10.1111/j.1751-7176.2011.00538.x. Epub 2011 Sep 26. Verfügbar unter: https://www.ncbi.nlm.nih.gov/pubmed/22051430 [14.06.2018] 24Simonetti, G. & Mohaupt, M. (2007): Calcium and blood pressure. Ther Umsch. 64(5):249-52. Verfügbar unter: https://www.ncbi.nlm.nih.gov/pubmed/17685082 [14.06.2018] 25U.S. Department of Agriculture, Agricultural Research Service (2018): USDA Branded Food Products Database . Nutrient Data Laboratory Home Page, Verfügbar unter: http://ndb.nal.usda.gov [14.06.2018]

Die pflanzliche Omega-3-Fettsäure Alpha-Linolensäure, die beispielsweise in Rapsöl, Leinsamen und Leinöl enthalten und mehrfach ungesättigt ist, kann ebenfalls den Blutdruck senken.26Rodriguez-Leyva, D., Bassett, C. M. C., McCullough, R. & Pierce, G. N. (2010):The cardiovascular effects of flaxseed and its omega-3 fatty acid, alpha-linolenic acid. Can J Cardiol. 26(9): 489–496.
Verfügbar unter: https://www.ncbi.nlm.nih.gov/pmc/articles/PMC2989356/ [14.06.2018]
Das ist auf den gefäßerweiternden Effekt ungesättigter Fettsäuren zurückzuführen.27M. B. Schulze und H. Boeing: Fettzufuhr und Prävention der Hypertonie. Verfügbar unter: https://www.dge.de/fileadmin/public/doc/ws/ll-fett/v2/07-Hypertonie-DGE-Leitlinie-Fett-2015.pdf [14.06.2018] Studien ergaben außerdem, dass ein 2,8 % höherer Kilokalorienverzehr von pflanzlichem Eiweiß (Protein) mit einem verringerten systolischen (-2,14 mmHg) und diastolischen Blutdruck (-1,35 mmHg) assoziiert wird.28Elliott, P., Stamler, J., Dyer, A. R., Appel, L., Dennis, B., Kesteloot, H. et al. (2006): Association between protein intake and blood pressure: the INTERMAP Study. Arch Intern Med. 166(1):79. Verfügbar unter: http://www.ncbi.nlm.nih.gov/pubmed/16401814 [14.06.2018]

Menschen, die kein Fleisch und andere tierische Produkte konsumieren, haben in der Regel ein günstiges Körpergewicht, sind körperlich aktiv und folgen einer abwechslungsreichen Ernährungsform, die viel Obst und Gemüse beinhaltet.29Tonstad, S., Butler, T., Yan, R. & Fraser, G. E. (2009): Type of vegetarian diet, body weight, and prevalence of type 2 diabetes. Diabetes Care. American Diabetes Association. ;32(5):791-6. doi: 10.2337/dc08-1886. Epub 2009 Apr 7. Verfügbar unter: http://www.ncbi.nlm.nih.gov/pubmed/19351712 [14.06.2018] Der vegan-vegetarische Lebensstil eignet sich somit nicht nur, um Bluthochdruck vorzubeugen, sondern auch dazu, ihn zu therapieren.30Alexander, S., Ostfeld, R. J., Allen, K. & Williams, K. A. (2017): A plant-based diet and hypertension. J Geriatr Cardiol. 14(5): 327–330. doi: 10.11909/j.issn.1671-5411.2017.05.014. Verfügbar unter: https://www.ncbi.nlm.nih.gov/pmc/articles/PMC5466938/ [14.06.2018] Wer seinen Blutdruck natürlich senken möchte, kann dies mit einer Umstellung auf eine pflanzliche Ernährung tun.

ProVeg-Tipps zur Prävention und Therapie von Hypertonie

Einem zu hohen Blutdruck kann mit einer gesunden Ernährungs- und Lebensweise entgegengewirkt werden:

  • Verzehr einer Kost mit viel Obst und Gemüse, die viel Kalium und Magnesium enthalten.
  • Pflanzliche Proteine (Eiweiß) bevorzugen.
  • Reduktion von gesättigten Fettsäuren und Cholesterin. Stattdessen auf eine höhere Zufuhr einfach und mehrfach ungesättigter Fettsäuren achten.
  • Auf eine pflanzenbasierte Ernährungsweise umsteigen.
  • Reduktion des Kochsalzkonsums.
  • Zigaretten- und Alkoholkonsum weitestgehend vermeiden.
  • Vermeiden von Übergewicht (Adipositas).
  • Ausreichende körperliche Aktivität.

Entspricht der Blutdruck der Stufe 1 oder 2 und lässt er sich nicht durch eine Ernährungs- und Lebensumstellung in gewünschtem Maße reduzieren, sollte eine medikamentöse Behandlung durch eine Ärztin oder einen Arzt erfolgen.31National Heart, Lung, and Blood Institute (2004):The Seventh Report of the Joint National Committee on Prevention, Detection, Evaluation, and Treatment of High Blood Pressure. Verfügbar unter: https://www.ncbi.nlm.nih.gov/books/NBK9633/ [14.06.2018

Quellen   [ + ]

1. IQWiG (Institute for Quality and Efficiency in Health Care) (2016): How does the blood circulatory system work? Verfügbar unter: https://www.ncbi.nlm.nih.gov/pubmedhealth/PMH0072434/ [14.06.2018]
2, 7. American Heart Association (2018): Understanding Blood Pressure Readings. Verfügbar unter: http://www.heart.org/HEARTORG/Conditions/HighBloodPressure/KnowYourNumbers/Understanding-Blood-Pressure-Readings_UCM_301764_Article.jsp#.WzuUCdIza70 [14.06.2018]
3. Sheps, S. G. (2016): Pulse pressure: An indicator of heart health? Mayo Clinic. Verfügbar unter: https://www.mayoclinic.org/diseases-conditions/high-blood-pressure/expert-answers/pulse-pressure/faq-20058189 [14.06.2018]
4. Lennon, S. L., DellaValle, D. M. et al. (2017): 2015 Evidence analysis library evidence-based nutrition practice guideline for the management of hypertension in adults. J Acad Nutr Diet. 117(9):1445–1458.e17. Verfügbar unter: http://www.ncbi.nlm.nih.gov/pubmed/28578899 [14.06.2018]
5. Messerli, F. H., Williams, B. & Ritz, E. (2007): Essential hypertension. Lancet.370(9587):591-603. Verfügbar unter: https://www.ncbi.nlm.nih.gov/pubmed/17707755 14.03.2018]
6, 18. Harris, I. & Lipkin, I. J. (1930): High blood pressure and cholesterin. Br Med J. 1(3612): 587–588. Verfügbar unter: https://www.ncbi.nlm.nih.gov/pmc/articles/PMC2313010/pdf/brmedj07485-0011.pdf [14.06.2018]
8. National Heart, Lung, and Blood Institute (2004):The Seventh Report of the Joint National Committee on Prevention, Detection, Evaluation, and Treatment of High Blood Pressure. Verfügbar unter: https://www.ncbi.nlm.nih.gov/books/NBK9633/table/A32/?report=objectonly [14.06.2018]
9. Campbell, N.R., Khalsa, T. et al. (2016): High blood pressure 2016: why prevention and control are urgent and important. The World Hypertension League, International Society of Hypertension, World Stroke Organization, International Diabetes Foundation, International Council of Cardiovascular Prevention and Rehabilitation, International Society of Nephrology. J Clin Hypertens. 18(8):714–7. Verfügbar unter: http://doi.wiley.com/10.1111/jch.12840 [14.06.2018]
10. Campbell, N. R., Khalsa, T. et al. (2016): High blood pressure 2016: why prevention and control are urgent and important. The World Hypertension League, International Society of Hypertension, World Stroke Organization, International Diabetes Foundation, International Council of Cardiovascular Prevention and Rehabilitation, International Society of Nephrology. J Clin Hypertens. 18(8):714–7. Verfügbar unter: http://doi.wiley.com/10.1111/jch.12840 [14.06.2018]
11. Heller, D. J., Kishore, S. P. (2017): Closing the blood pressure gap: an affordable proposal to save lives worldwide. BMJ Glob Heal. BMJ Publishing Group; 2(3):e000429. Verfügbar unter: http://www.ncbi.nlm.nih.gov/pubmed/29018587 [14.06.2018]
12. Coulston, A. M., Boushey, C. et al. (2017): Nutrition in the prevention and treatment of disease. 4th Edition. Academic Press; 1072 p. Verfügbar unter: http://www.sciencedirect.com/science/book/9780128029282 [14.06.2018]
13. Whelton, P. K., Carey, R. M. et al. (2017): 2017 ACC/AHA/AAPA/ABC/ACPM/AGS/APhA/ASH/ASPC/NMA/PCNA guideline for the prevention, detection, evaluation, and management of high blood pressure in adults. A report of the American College of Cardiology/American Heart Association Task Force on Clinical Pr. Hypertension.HYP.0000000000000066. Verfügbar unter: http://www.ncbi.nlm.nih.gov/pubmed/29133354 [14.06.2018]
14. Mayo Clinic: High blood pressure dangers: Hypertension’s effects on your body. Verfügbar unter: https://www.mayoclinic.org/diseases-conditions/high-blood-pressure/in-depth/high-blood-pressure/art-20045868 [14.06.2018]
15. Austin J Pulm Respir Med (2015): Does Red Meat Metabolism Induce Hypertension? Verfügbar unter: http://austinpublishinggroup.com/pulmonary-respiratory-medicine/fulltext/ajprm-v2-id1019.php [14.06.2018]
16. Ophir, O., Peer, G., Gilad, J., Blum, M., Aviram, A. (1983): Low blood pressure in vegetarians: The possible role of potassium. Am J Clin Nutr. 37(5):755-62. Verfügbar unter: https://www.ncbi.nlm.nih.gov/pubmed/6846214 [14.06.2018]
17. Schorling, E., Niebuhr, D., Kroke, A. (2017): Cost-effectiveness of salt reduction to prevent hypertension and CVD: a systematic review. Public Health Nutr;20(11):1993–2003. Verfügbar unter: http://www.ncbi.nlm.nih.gov/pubmed/28487006 [14.06.2018]
19. Yokoyama, Y., Nishimura, K., Barnard, N. D., Takegami, M., Watanabe, M. et al. (2014): Vegetarian diets and blood pressure: a meta-analysis. JAMA Intern Med. 174(4):577-87. doi: 10.1001/jamainternmed.2013.14547. Verfügbar unter: https://www.ncbi.nlm.nih.gov/pubmed/24566947 [14.06.2018]
20. Aburto, N. J., Hanson, S., Gutierrez, H., Hooper, L., Elliott, P., Cappuccio, F. P. (2013): Effect of increased potassium intake on cardiovascular risk factors and disease: systematic review and meta-analyses. BMJ. 346:f1378. Verfügbar unter: http://www.ncbi.nlm.nih.gov/pubmed/23558164 [14.06.2018]
21. Rizzo, N.S., Jaceldo-Siegl, K., Sabate, J., Fraser, G. E. (2013): Nutrient profiles of vegetarian and nonvegetarian dietary patterns. J Acad Nutr Diet. 113(12):1610–9. Verfügbar unter: http://www.ncbi.nlm.nih.gov/pubmed/23988511 [14.06.2018]
22. McDonough, A. A., Nguyen, M. T. (2012): How does potassium supplementation lower blood pressure? Am J Physiol Physiol. American Physiological Society; 302(9):F1224-5. Verfügbar unter: https://www.ncbi.nlm.nih.gov/pmc/articles/PMC3362178/ [14.06.2018]
23. Houston, M. (2011): The role of magnesium in hypertension and cardiovascular disease. J Clin Hypertens (Greenwich). 13(11):843-7. doi: 10.1111/j.1751-7176.2011.00538.x. Epub 2011 Sep 26. Verfügbar unter: https://www.ncbi.nlm.nih.gov/pubmed/22051430 [14.06.2018]
24. Simonetti, G. & Mohaupt, M. (2007): Calcium and blood pressure. Ther Umsch. 64(5):249-52. Verfügbar unter: https://www.ncbi.nlm.nih.gov/pubmed/17685082 [14.06.2018]
25. U.S. Department of Agriculture, Agricultural Research Service (2018): USDA Branded Food Products Database . Nutrient Data Laboratory Home Page, Verfügbar unter: http://ndb.nal.usda.gov [14.06.2018]
26. Rodriguez-Leyva, D., Bassett, C. M. C., McCullough, R. & Pierce, G. N. (2010):The cardiovascular effects of flaxseed and its omega-3 fatty acid, alpha-linolenic acid. Can J Cardiol. 26(9): 489–496.
Verfügbar unter: https://www.ncbi.nlm.nih.gov/pmc/articles/PMC2989356/ [14.06.2018]
27. M. B. Schulze und H. Boeing: Fettzufuhr und Prävention der Hypertonie. Verfügbar unter: https://www.dge.de/fileadmin/public/doc/ws/ll-fett/v2/07-Hypertonie-DGE-Leitlinie-Fett-2015.pdf [14.06.2018]
28. Elliott, P., Stamler, J., Dyer, A. R., Appel, L., Dennis, B., Kesteloot, H. et al. (2006): Association between protein intake and blood pressure: the INTERMAP Study. Arch Intern Med. 166(1):79. Verfügbar unter: http://www.ncbi.nlm.nih.gov/pubmed/16401814 [14.06.2018]
29. Tonstad, S., Butler, T., Yan, R. & Fraser, G. E. (2009): Type of vegetarian diet, body weight, and prevalence of type 2 diabetes. Diabetes Care. American Diabetes Association. ;32(5):791-6. doi: 10.2337/dc08-1886. Epub 2009 Apr 7. Verfügbar unter: http://www.ncbi.nlm.nih.gov/pubmed/19351712 [14.06.2018]
30. Alexander, S., Ostfeld, R. J., Allen, K. & Williams, K. A. (2017): A plant-based diet and hypertension. J Geriatr Cardiol. 14(5): 327–330. doi: 10.11909/j.issn.1671-5411.2017.05.014. Verfügbar unter: https://www.ncbi.nlm.nih.gov/pmc/articles/PMC5466938/ [14.06.2018]
31. National Heart, Lung, and Blood Institute (2004):The Seventh Report of the Joint National Committee on Prevention, Detection, Evaluation, and Treatment of High Blood Pressure. Verfügbar unter: https://www.ncbi.nlm.nih.gov/books/NBK9633/ [14.06.2018
Top