alertawarenessbecome-a-memberbiocalendarclockclosecommunitycorporatecupemailentrancefacebookheartinstagraminternationalleafmake-a-donationmappinmenupawnpersonpolitical-tribuneproveg-iconquoterefreshsearchspread-the-wordtaste-platetwitterwagaworldmapyoutube

Nährstoffe

Vitamin-B12-Mangel: Symptome erkennen und bei vegan-vegetarischer Ernährung vorbeugen

Sa 10.02.2018

Vitamin B12 ist ein essenzielles Vitamin, das viele wichtige Funktionen im Körper erfüllt. Es wird ausschließlich von Mikroorganismen gebildet und muss über die Nahrung oder Nahrungsergänzungsmittel aufgenommen werden. ProVeg klärt auf, wie vegan-vegetarisch lebende Menschen einem Vitamin-B12-Mangel vorbeugen können.

Was ist Vitamin B12?

Unter dem Begriff Vitamin B12 wird die Stoffgruppe der Cobalamine zusammengefasst.1Food Safety Authority (2006): Tolerable upper intake levels for vitamins and minerals. European Food Safety Authority p.45 Methylcobalamin und 5’-Desoxyadenosylcobalamin sind die einzigen beiden bioaktiven Formen von Vitamin B12, welche im Körper als Coenzyme wirken.2Department of Chemistry, University of European Michigan, Ann Arbor (1999): Coenzyme B12 (cobalamin)-dependent enzymes. Verfügbar unter: https://www.ncbi.nlm.nih.gov/pubmed/10730193 [05.03.2018] Hydroxocobalamin und Aquocobalamin sind zwar selbst keine Coenzym-Formen von Vitamin B12, können aber vom Körper in eine der beiden aktiven Cobalamine umgewandelt werden. Gleiches gilt für das synthetisch hergestellte Cyanocobalamin, das in den meisten Vitamin-B12-Präparaten verwendet wird.3World Health Organization & Food and Agriculture Organization of the United Nations (2004): Vitamin and mineral requirements in human nutrition. World Health Organization; FAO p.279 Durch Nährstoffmangel, Stoffwechsel- oder genetische Störungen kann es zu Beeinträchtigungen des Umwandlungsprozesses kommen.4Fiona O’Leary and Samir Samman (2010): Vitamin B12 in Health and Disease
Verfügbar unter: https://www.ncbi.nlm.nih.gov/pmc/articles/PMC3257642/ [21.03.2018]
Cobalamine können nur von Mikroorganismen (zum Beispiel Bakterien) gebildet werden.5Huan Fang, Jie Kang, Dawei Zhang (2017): Microbial production of vitamin B12: a review and future perspectives. Verfügbar unter: https://www.ncbi.nlm.nih.gov/pmc/articles/PMC5282855/ [21.03.2018]

Funktionen von Vitamin B12

Die beiden Coenzym-Formen von Vitamin B12 sind essenzielle Bestandteile zweier körpereigener Enzyme, die in allen Zellen vorkommen und an vielen Stoffwechselreaktionen beteiligt sind.6Elmadfa, I. & C. Leitzmann (2015): Ernährung des Menschen. Verlag Eugen Ulmer p.478 Bei der Vervielfältigung der DNA in der Zelle und der Neubildung von Proteinen (Eiweißen) spielt Vitamin B12 eine wichtige Rolle.7Ledochowski, M. (2010): Klinische Ernährungsmedizin. Springer-Verlag Vienna p.252 Vitamin B12 hat Einfluss auf die Gesundheit des Nervensystems, die Energiegewinnung der Zellen sowie die Synthese des roten Blutfarbstoffs Hämoglobin.8Elmadfa, I. & C. Leitzmann (2015): Ernährung des Menschen. Verlag Eugen Ulmer pp.478

Vitamin-B12-Mangel: Symptome und gesundheitliche Folgen

Ein Mangel an Cobalamin hat Störungen der Zellteilung im gesamten Organismus zur Folge. Betroffen sind vor allem Zellen, die rote Blutkörperchen bilden, als auch Zellen der Mund- und Rachenschleimhäute sowie des Nervensystems. Typisches Symptom eines Vitamin-B12-Mangels ist eine bestimmte Form der Blutarmut, bei der die roten Blutkörperchen abnorm vergrößert sind (megaloblastäre Anämie). Charakteristische Anzeichen sind blasse Haut und Schleimhäute, Rückbildung der Mund-, Zungen- und Darmschleimhäute mit nachfolgender Beeinträchtigung der Nährstoffaufnahme sowie unspezifische Symptome wie allgemeine Schwäche, schnelle Ermüdbarkeit und Schwindel.9Biesalski, H. K. et al. (2017): Taschenatlas Ernährung. Georg Thieme Verlag p.201 10Truswell, A. S. (2007): Vitamin B12. Nutrition & Dietetics. 64, S120–S125. Verfügbar unter: http://onlinelibrary.wiley.com/doi/10.1111/j.1747-0080.2007.00198.x/epdf [07.03.2018] Eine Unterversorgung mit Vitamin B12 führt außerdem zu erhöhten Blutkonzentrationen an Homocystein, das einen Risikofaktor für die Entstehung von Atherosklerose und Herz-Kreislauf-Erkrankungen darstellt.

Wesentlich schwerwiegender als die gestörte Blutbildung ist die zweite Symptomgruppe eines Cobalaminmangels. Hier kommt es zu Schädigungen des zentralen Nervensystems, was sich in Sensibilitätsstörungen (beispielsweise „Ameisenkribbeln“ an Händen, Füßen und anderen Körperteilen), Appetitmangel, Reflex- und Bewegungsschwäche sowie Beeinträchtigungen der Bewegungskoordination äußern kann. Psychische Störungen von Verwirrung über Gedächtnisprobleme bis hin zu Psychosen und Halluzinationen können ebenfalls Anzeichen für einen Vitamin-B12-Mangel sein.11Fenech, M. (2012): Folate (vitamin B9) and vitamin B12 and their function in the maintenance of nuclear and mitochondrial genome integrity. Mutation Research/Fundamental and Molecular Mechanisms of Mutagenesis. 733, p.21–33 12Mischoulon D1, Fava M. (2002): Role of S-adenosyl-L-methionine in the treatment of depression: a review of the evidence. D.Mischoulon, M.Fava. Am J Clin Nutr. 76 Verfügbar unter: http://www.ncbi.nlm.nih.gov/pubmed/12420702 [05.03.2018] Beide Symptomgruppen können unabhängig voneinander auftreten.

Vitamin-B12-Tagesbedarf

Die Deutsche Gesellschaft für Ernährung e. V. (DGE) empfiehlt folgende Zufuhr von Vitamin B12 pro Tag:13DGE: Vitamin B12 (Cobalamine) Verfügbar unter: https://www.dge.de/wissenschaft/referenzwerte/vitamin-b12/ [05.03.2018]

  • Kleinkinder: 0,40,8 µg
  • Kinder von 1–3 Jahren: 1 µg
  • Kinder von 4–6 Jahren: 1,5 µg
  • Kinder von 7–9 Jahren: 1,8 µg
  • Kinder von 10–12 Jahren: 2 µg
  • Frauen und Männer über 12 Jahren: 3 µg
  • während der Schwangerschaft: 3,5 µg
  • während der Stillzeit: 4 µg

Aufnahme von Vitamin B12

In Lebensmitteln tierischen Ursprungs ist Vitamin B12 an Proteine gebunden, aus denen es nach dem Verzehr im Magen unter Einwirkung der Magensäure herausgelöst wird. Nahrungsergänzungsmittel enthalten Cobalamin in freier Form. Die eigentliche Aufnahme von Vitamin B12 findet dann im unteren Dünndarm statt, wo es an ein spezielles Transportmolekül, den sogenannten „Intrinsic Factor“, gebunden wird. Dieser transportiert das Vitamin B12 zu speziellen Rezeptoren in der Darmschleimhaut, durch die es dann in die Schleimhautzellen gelangt. Allerdings ist die Anzahl der Intrinsic-Factor-Rezeptoren begrenzt. Ungefähr 56 % einer oralen Dosis von 1 μg Vitamin B12 wird absorbiert, aber die Absorption nimmt drastisch ab, wenn die Kapazität des Intrinsic Factors überschritten wird. Es wird geschätzt, dass die Absorptionskapazität von Cobalamin 1,5–2 μg pro Mahlzeit beträgt.14Scott JM (1997): Bioavailability of vitamin B12, Eur J Clin Nutr. 1997 Jan; 51 Suppl 1:S49-53 Erst nach einigen Stunden sind die Rezeptoren wieder in der Lage, weiteres Vitamin B12 aufzunehmen.15Fenech, M. (2012): Folate (vitamin B9) and vitamin B12 and their function in the maintenance of nuclear and mitochondrial genome integrity. Mutation Research/Fundamental and Molecular 16Biesalski, H. K. et al. (2017): Taschenatlas Ernährung. Georg Thieme Verlag p.200 Niedrige Vitamin-B12-Dosen sollten daher über den Tag verteilt eingenommen werden, um den Aufnahmeweg über den Intrinsic Factor bestmöglich zu nutzen. Wird Vitamin B12 in sehr großen Mengen (mindestens 200 μg) zugeführt, können etwa 1–2 % der Dosis per passiver Diffusion durch die Darmwand in das Blut gelangen.17Catherine Qiu Hua Chan, Lian Leng Low, Kheng Hock Lee (2016): Oral Vitamin B12 Replacement for the Treatment of Pernicious Anemia. Verfügbar unter: https://www.ncbi.nlm.nih.gov/pmc/articles/PMC4993789/ [21.03.2018] Mindestens ebenso effektiv, wie die orale Vitamin-B12-Aufnahme, ist die Absorption über die Mundschleimhaut. Auch hier erfolgt durch teilweises Verschlucken ebenfalls eine Aufnahme über die Darmwand bei entsprechend hohen Dosen.18Sharabi, A., Cohen, E., Sulkes, J. and Garty, M. (2003), Replacement therapy for vitamin B12 deficiency: comparison between the sublingual and oral route. British Journal of Clinical Pharmacology, 56: 635–638. doi: 10.1046/j.1365-2125.2003.01907.x

Die Aufnahme von Vitamin B12 – ab einer Mindestdosis von 200 μg – kann daher wie folgt berechnet werden:19Die Absorption über den Intrinsic Factor ist mit 1,5 µg angegeben, während der zweite Teil den Prozentsatz der Absorption durch passive Diffusion darstellt

Absorption = 1,5 + Dosis/100

Ungefähr 60 % des Vitamin B12 (2–5 mg) wird in der Leber gespeichert, andere wichtige Speicherorgane sind die Nieren.20Fenech, M. (2012): Folate (vitamin B9) and vitamin B12 and their function in the maintenance of nuclear and mitochondrial genome integrity. Mutation Research/Fundamental and Molecular Gefüllt weisen die Vitamin-B12-Speicher eine Reservekapazität von 3–5 Jahren auf.21Vivien M. Hodgesa, Susan Raineya, Terence R. Lappin a, A. Peter Maxwell (2007): Pathophysiology of anemia and erythrocytosis, p.142. Verfügbar unter: https://www.researchgate.net/publication/6182948_Pathophysiology_of_anemia_and_erythrocytosis [21.03.2018]

Ursachen unzureichender Vitamin-B12-Aufnahme

Eine unzureichende Vitamin-B12-Aufnahme kann vor allem durch Folgendes verursacht werden:22Fiona O’Leary and Samir Samman (2010): Vitamin B12 in Health and Disease Verfügbar unter: https://www.ncbi.nlm.nih.gov/pmc/articles/PMC3257642/ [21.03.2018]

  • Die verzehrten Lebensmittel enthalten zu wenig Vitamin B12, um den Tagesbedarf zu decken.
  • Das aufgenommene Vitamin B12 kann vom Körper nicht richtig verwertet werden.
  • Der Körper verbraucht mehr Vitamin B12 als gewöhnlich.

Ein Vitamin-B12-Mangel kann auch durch bestimmte Krankheiten verursacht werden. Eine chronische Gastritis (Magenschleimhautentzündung) oder eine Magenresektion (operative Entfernung eines Teils des Magens) können ein Defizit an Intrinsic Factor verursachen, der für die Resorbtion von Vitamin B12 im Magen entscheidend ist.23Obeid R, Schorr H, Eckert R, Herrmann W. (2008): Causes and Early Diagnosis of Vitamin B12 Deficiency Verfügbar unter: https://www.ncbi.nlm.nih.gov/pmc/articles/PMC2696961/ [21.03.2018] 24Obeid R, Schorr H, Eckert R, Herrmann W. (2004): Vitamin B12 status in the elderly as judged by available biochemical markers. Verfügbar unter: https://www.ncbi.nlm.nih.gov/pubmed/14709663 [21.03.2018] Der Konsum von Vitamin B12 über angereicherte Lebensmittel und oral aufgenommene Nahrungsergänzungsmittel zeigt bei diesen Personen kaum Wirkung.25Sharabi, A., Cohen, E., Sulkes, J. and Garty, M. (2003), Replacement therapy for vitamin B12 deficiency: comparison between the sublingual and oral route. British Journal of Clinical Pharmacology, p. 635–638 Hier empfiehlt sich eine sublinguale (unter der Zunge) oder intramuskuläre Vitamin-B12-Zufuhr über Spritzen. Die Einnahme von Medikamenten kann ebenfalls einen negativen Effekt auf die Vitamin-B12-Versorgung haben.26National Institute of Health (NIH) (2018): Vitamin B12, Fact Sheet for Health Professionals. Verfügbar unter: https://ods.od.nih.gov/factsheets/VitaminB12-HealthProfessional/ [21.03.2018]

Vitamin-B12-Mangel in der Bevölkerung

Zu den größten Risikogruppen für einen Vitamin-B12-Mangel zählen vor allem vegan lebende Menschen (teilweise auch vegetarisch lebende Menschen), ältere Personen,27Obeid R, Schorr H, Eckert R, Herrmann W. (2004): Vitamin B12 status in the elderly as judged by available biochemical markers. Verfügbar unter: https://www.ncbi.nlm.nih.gov/pubmed/14709663 [21.03.2018] Menschen mit Erkrankungen des Magen-Darm-Trakts, Schwangere und Stillende – außerdem Alkoholikerinnen und Alkoholiker sowie Raucherinnen und Raucher.
Ein funktioneller Vitamin-B12-Mangel wurde bei 10–30 % der älteren gesunden Personen über 65 Jahren diagnostiziert.28Herrmann W, Obeid R, Schorr H, Geisel J (2005/6): The usefulness of holotranscobalamin in predicting vitamin B12 status in different clinical settings. Verfügbar unter: https://www.ncbi.nlm.nih.gov/pubmed/15720207?dopt=Abstract [20.03.2018] 29Herrmann W, Schorr H, Bodis M et al. ( 2000): Role of homocysteine, cystathionine and methylmalonic acid measurement for diagnosis of vitamin deficiency in high-aged subjects. Eur J Clin Invest. Verfügbar unter: https://www.ncbi.nlm.nih.gov/pubmed/11122323?dopt=Abstract [20.03.2018] Bei jüngeren Menschen sind 5–7 % von einem Vitamin-B12-Mangel betroffen.30Herrmann W, Obeid R, Schorr H, Geisel J (2003): Functional vitamin B12 deficiency and determination of holotranscobalamin in populations at risk. Clin Chem Lab Med. Verfügbar unter: https://www.ncbi.nlm.nih.gov/pubmed/14656029?dopt=Abstract [20.03.2018]

Vitamin B12: Vorkommen und Bioverfügbarkeit in Lebensmitteln

In den meisten tierischen Lebensmitteln ist Vitamin B12 enthalten. Das liegt vor allem daran, dass die Tiere über angereicherte Futtermittel Vitamin B12 aufnehmen.31Das Europäische Parlament und der Rat der Europäischen Union (2003): VERORDNUNG (EG) Nr. 1831/2003 DES EUROPÄISCHEN PARLAMENTS UND DES RATES vom 22. September 2003 über Zusatzstoffe zur Verwendung in der Tierernährung. Verfügbar unter: http://eur-lex.europa.eu/LexUriServ/LexUriServ.do?uri=OJ:L:2003:268:0029:0043:de:PDF [20.03.2018] Das mögliche, sehr geringe Vorkommen in Wurzel- und Knollengemüse sowie vergorenen Lebensmitteln wie Sauerkraut und fermentierten Sojaprodukten reicht nicht aus, um einen signifikanten Beitrag zur Vitamin-B12-Versorgung zu leisten beziehungsweise ist durchweg nicht belegt.32Berger I (2009): Vitamin B12-Mangel bei veganer Ernährung: Mythen und Realitäten aufgezeigt anhand einer empirischen Studie. Ibidem, Stuttgart, p.34-55

Einige pflanzliche Lebensmittel werden mit Cobalamin angereichert. Dazu zählen verschiedene Sojaprodukte, Müsli, Cornflakes, Fruchtsäfte und Fleischalternativen.33Academy of Nutrition and Dietetics (2017): Vitamin B12 in Vegetarian Diets. Verfügbar unter: https://vegetariannutrition.net/docs/B12-Vegetarian-Nutrition.pdf [20.03.2018] Abhängig vom Vitamin-B12-Gehalt kann die Vitamin-B12-Zufuhr durch den Konsum dieser angereicherten Lebensmittel zwar verbessert, jedoch nicht immer der Tagesbedarf an Vitamin B12 gedeckt werden.34Pawlak, R, Phd RD., Academy of Nutrition and Dietetics (2017): Vegetarian Nutrition. Verfügbar unter: https://vegetariannutrition.net/docs/B12-Vegetarian-Nutrition.pdf [21.03.2018] Laut EU-Bio-Verordnung ist es zudem nicht gestattet, Biolebensmittel mit Vitamin B12 anzureichern. Vegane Lebensmittel aus ökologischer Erzeugung enthalten demnach kein Cobalamin.35Europäische Union (2007): Verordnung (EG) Nr. 834/2007 (Öko-Verordnung). Verfügbar unter: http://eur-lex.europa.eu/legal-content/DE/TXT/PDF/?uri=uriserv:OJ.L_.2007.189.01.0001.01.DEU [21.03.2018]

Vitamin-B12-Test: Blutmarker zur Bestimmung der Vitamin-B12-Werte

Aufgrund der großen Körperspeicher kann es Jahre dauern, bis sich klinische Symptome eines Vitamin-B12-Mangels zeigen. Der Versorgungszustand mit Vitamin B12 lässt sich jedoch frühzeitig anhand von Blutanalysen bestimmen. Dabei sollten verschiedene Messwerte des Cobalaminstoffwechsels untersucht werden, insbesondere das Holo-Transcobalamin II (Holo-TC). Die alleinige Bestimmung des Vitamin-B12-Gehalts im Blut ist nicht geeignet, um den Versorgungszustand sicher zu beurteilen, da auch bei normalen Vitamin-B12-Blutwerten bereits ein funktioneller Vitamin-B12-Mangel in den Körperzellen vorliegen kann. Der früheste Indikator für einen Mangel sind erniedrigte Holo-TC-Werte. Dieses Transportprotein bindet Vitamin B12 und macht es den Körperzellen verfügbar. Die Referenzwerte von Holo-TC zur Bestimmung eines Vitamin-B12-Mangels können Sie folgender Tabelle entnehmen:36Pawlak, R. et al. (2013): How prevalent is vitamin B12 deficiency among vegetarians? Nutrition Reviews. 71, p.110–117

Holo-TC in pmol/l Interpretation
> 50 Vitamin-B12-Mangel unwahrscheinlich
35–50 weitere ärztliche Abklärung erforderlich
< 35 Vitamin-B12-Mangel wahrscheinlich

Tabelle 1: Referenzwerte von Holo-Transcobalamin II (Holo-TC) zur Bestimmung eines Vitamin-B12-Mangels

Zur ergänzenden Vitamin-B12-Diagnostik sollten zusätzlich zum Holo-TC-Spiegel die Bestimmung von Homocystein (nüchtern) und Methyl­malonsäure im Serum erfolgen. Liegt ein Vitamin-B12-Mangel vor, steigen der Homocystein- sowie der Methylmalonylsäure-Spiegel an. Erhöhte Homocystein-Werte über 12 μmol/l und Methylmalonylsäure-Werte über 260 nmol/l gelten als Indikator für einen Vitamin-B12-Mangel. Problematisch bei einer Vitamin-B12-bedingten Blutarmut ist, dass sie durch eine hohe Zufuhr von Folat – etwa bei vegetarischer oder veganer Ernährung – verzögert oder „maskiert“ werden kann, da beide Vitamine bei der Zellteilung zusammenwirken. Gleichzeitig schreiten aber die neurologischen Veränderungen fort, sodass es zu bleibenden Schäden am zentralen Nervensystem kommen kann.37Green R. (2011): Indicators for assessing folate and vitamin B-12 status and for monitoring the efficacy of intervention strategies, Am J Clin Nutr. 94(2). Verfügbar unter: https://www.ncbi.nlm.nih.gov/pmc/articles/PMC3142735/ [07.03.2018]

Vitamin-B12-Versorgung bei vegan-vegetarischer Ernährung

Mit einer vegetarischen Ernährung ist eine ausreichende Vitamin-B12-Zufuhr möglich. In verschiedenen Studien nahmen vegetarisch lebende Teilnehmerinnen und Teilnehmer täglich jedoch nur 1,7–2,5 μg Vitamin B12 durchschnittlich auf.38Davey GK, Spencer EA, Appleby PN, Allen NE et al. (2003): EPIC-Oxford: lifestyle characteristics and nutrient intakes in a cohort of 33 883 meat-eaters and 31 546 non meat-eaters in the UK. Public Health Nutr 6 (3), p.259-69 39Koebnick C, Hoffmann I, Dagnelie PC, Heins UA et al. (2004): Long-term ovo-lacto vegetarian diet impairs vitamin B12 status in pregnant women. J Nutr 134 (12), Verfügbar unter: https://www.ncbi.nlm.nih.gov/pubmed/15570032 [07.03.2018] Werden bei veganer Ernährung keine Nahrungsergänzungsmittel eingenommen oder nicht genügend mit Vitamin B12 angereicherte Lebensmittel verzehrt, liegt die rechnerische Vitamin-B12-Zufuhr bei 0 μg pro Tag. Entsprechend weisen Veganerinnen und Veganer in vielen Studien eine unzureichende Vitamin-B12-Versorgung auf.40Majchrzak D, Singer I, Männer M, Rust P et al. (2006): B-vitamin status and concentrations of homocysteine in Austrian omnivores, vegetarians and vegans. Ann Nutr Metab 50 (6), 485-91 Verfügbar unter: https://www.ncbi.nlm.nih.gov/pubmed/16988496 [07.03.2018] 41Elmadfa I, Singer I (2009): Vitamin B12 and homocysteine status among vegetarians: a global perspective. Am J Clin Nutr 89 (5 Suppl), 1693S-1698S Verfügbar unter: https://www.ncbi.nlm.nih.gov/pubmed/19357223 [07.03.2018] 42Herrmann W, Schorr H, Obeid R, Geisel J (2003): Vitamin B12 status, particularly holotranscobalamin II and methylmalonic acid concentrations, and hyperhomocysteinemia in vegetarians. Am J Clin Nutr 78 (1), 131-6 Verfügbar unter: https://www.ncbi.nlm.nih.gov/pubmed/12816782 [07.03.2018]

Bei einer vegan-vegetarischen Kostform sollte daher eine ausreichende Zufuhr von Vitamin B12 über angereicherte Lebensmittel und Nahrungsergänzungsmittel, zum Beispiel in Form von Tabletten oder Tropfen, beziehungsweise Vitamin-B12-Zahncreme sichergestellt werden. Schwangere und Stillende sollten besonders auf eine adäquate Zufuhr achten, um die Vitamin-B12-Versorgung ihrer Kinder zu sichern.

Vitamin-B12-Präparate

Nahrungsergänzungsmittel für orale (Tabletten, Kapseln) oder sublinguale (Lutschtabletten, Tropfen, Sprays) Vitamin-B12-Aufnahme

Die Verwendung von Multivitaminen wird nicht empfohlen, da das Vitamin B12 in Gegenwart von Vitamin C und Kupfer abgebaut werden kann, aber einzeln eingenommene Vitamin-B12-Präparate können hochwirksam sein. Laut Studien gibt es keinen signifikanten Unterschied zwischen einer sublingualen oder oralen Aufnahme von Vitamin B12.43Sharabi, A. et al. (2003): Replacement therapy for vitamin B12 deficiency: comparison between the sublingual and oral route: Sublingual vs. oral vitamin B12 replacement. British Journal of Clinical Pharmacology. 56, p.635–638 44Yazaki, Y. et al. (2006): A Single-Center, Double-Blinded, Randomized Controlled Study to Evaluate the Relative Efficacy of Sublingual and Oral Vitamin B-Complex Administration in Reducing Total Eine zugeführte Dosis von 50 µg, 200 µg oder 1000 µg wird ungefähr in einer Menge von 1,5 µg, 3,5 µg oder 11,5 µg absorbiert.

Vitamin-B12-Zahnpasta
Eine wirksame Form der Vitamin-B12-Zufuhr ist die Verwendung einer mit Vitamin B12 angereicherten Zahnpasta. Eine Studie hat gezeigt, dass es den Vitamin-B12-Status von Menschen, die sich damit zweimal täglich 12 Wochen lang die Zähne geputzt haben, signifikant verbessern kann. Die verwendete Zahnpasta wurde mit 100 µg Cyanocobalamin pro Gramm angereichert.45Institut für alternative und nachhaltige Ernährung & Dr. Markus Keller (2016): Vitamin B12 angereichtertes Zahngel für Vegetarier: Alternative zu Nahrungsergänzungen und Injektionen? Verfügbar unter: https://www.bzfe.de/_data/files/eifonline_11_2016_zahncreme_b12_final.pdf [07.03.2018]

Intramuskuläre Vitamin-B12-Injektionen
In den meisten Ländern sind intramuskuläre Injektionen seit vielen Jahren das Standardverfahren zur Behandlung von Vitamin-B12-Mangel. Neuere Studien zeigen jedoch keinen signifikanten Unterschied zwischen einer oralen oder intramuskulären Vitamin-B12-Zufuhr.46Josep Vidal-Alaball, Christopher Butler, Rebecca Cannings-John, Andrew Goringe, Kerry Hood, Andrew McCaddon, Ian McDowell, Alexandra Papaioannou (2005): Oral vitamin B12 versus intramuscular vitamin B12 for vitamin B12 deficiency. Verfügbar unter: https://www.ncbi.nlm.nih.gov/pmc/articles/PMC5112015/ [21.03.2018]

ProVeg-Tipps für eine optimale Vitamin-B12-Versorgung

  • Veganerinnen und Veganer, aber auch Vegetarierinnen und Vegetarier, sollten ihre Vitamin-B12-Werte regelmäßig untersuchen lassen.
  • Zur Sicherstellung einer bedarfsgerechten Vitamin-B12-Zufuhr bei veganer Ernährung ist die regelmäßige Verwendung von Nahrungsergänzungsmitteln notwendig.
  • Um eine geeignete Dosierung und Frequenz für eine Supplementierung zu ermitteln, müssen sowohl der Vitamin-B12-Bedarf, als auch die Höhe der eingenommenen Dosis berücksichtigt werden.

Quellen   [ + ]

1. Food Safety Authority (2006): Tolerable upper intake levels for vitamins and minerals. European Food Safety Authority p.45
2. Department of Chemistry, University of European Michigan, Ann Arbor (1999): Coenzyme B12 (cobalamin)-dependent enzymes. Verfügbar unter: https://www.ncbi.nlm.nih.gov/pubmed/10730193 [05.03.2018]
3. World Health Organization & Food and Agriculture Organization of the United Nations (2004): Vitamin and mineral requirements in human nutrition. World Health Organization; FAO p.279
4. Fiona O’Leary and Samir Samman (2010): Vitamin B12 in Health and Disease
Verfügbar unter: https://www.ncbi.nlm.nih.gov/pmc/articles/PMC3257642/ [21.03.2018]
5. Huan Fang, Jie Kang, Dawei Zhang (2017): Microbial production of vitamin B12: a review and future perspectives. Verfügbar unter: https://www.ncbi.nlm.nih.gov/pmc/articles/PMC5282855/ [21.03.2018]
6. Elmadfa, I. & C. Leitzmann (2015): Ernährung des Menschen. Verlag Eugen Ulmer p.478
7. Ledochowski, M. (2010): Klinische Ernährungsmedizin. Springer-Verlag Vienna p.252
8. Elmadfa, I. & C. Leitzmann (2015): Ernährung des Menschen. Verlag Eugen Ulmer pp.478
9. Biesalski, H. K. et al. (2017): Taschenatlas Ernährung. Georg Thieme Verlag p.201
10. Truswell, A. S. (2007): Vitamin B12. Nutrition & Dietetics. 64, S120–S125. Verfügbar unter: http://onlinelibrary.wiley.com/doi/10.1111/j.1747-0080.2007.00198.x/epdf [07.03.2018]
11. Fenech, M. (2012): Folate (vitamin B9) and vitamin B12 and their function in the maintenance of nuclear and mitochondrial genome integrity. Mutation Research/Fundamental and Molecular Mechanisms of Mutagenesis. 733, p.21–33
12. Mischoulon D1, Fava M. (2002): Role of S-adenosyl-L-methionine in the treatment of depression: a review of the evidence. D.Mischoulon, M.Fava. Am J Clin Nutr. 76 Verfügbar unter: http://www.ncbi.nlm.nih.gov/pubmed/12420702 [05.03.2018]
13. DGE: Vitamin B12 (Cobalamine) Verfügbar unter: https://www.dge.de/wissenschaft/referenzwerte/vitamin-b12/ [05.03.2018]
14. Scott JM (1997): Bioavailability of vitamin B12, Eur J Clin Nutr. 1997 Jan; 51 Suppl 1:S49-53
15, 20. Fenech, M. (2012): Folate (vitamin B9) and vitamin B12 and their function in the maintenance of nuclear and mitochondrial genome integrity. Mutation Research/Fundamental and Molecular
16. Biesalski, H. K. et al. (2017): Taschenatlas Ernährung. Georg Thieme Verlag p.200
17. Catherine Qiu Hua Chan, Lian Leng Low, Kheng Hock Lee (2016): Oral Vitamin B12 Replacement for the Treatment of Pernicious Anemia. Verfügbar unter: https://www.ncbi.nlm.nih.gov/pmc/articles/PMC4993789/ [21.03.2018]
18. Sharabi, A., Cohen, E., Sulkes, J. and Garty, M. (2003), Replacement therapy for vitamin B12 deficiency: comparison between the sublingual and oral route. British Journal of Clinical Pharmacology, 56: 635–638. doi: 10.1046/j.1365-2125.2003.01907.x
19. Die Absorption über den Intrinsic Factor ist mit 1,5 µg angegeben, während der zweite Teil den Prozentsatz der Absorption durch passive Diffusion darstellt
21. Vivien M. Hodgesa, Susan Raineya, Terence R. Lappin a, A. Peter Maxwell (2007): Pathophysiology of anemia and erythrocytosis, p.142. Verfügbar unter: https://www.researchgate.net/publication/6182948_Pathophysiology_of_anemia_and_erythrocytosis [21.03.2018]
22. Fiona O’Leary and Samir Samman (2010): Vitamin B12 in Health and Disease Verfügbar unter: https://www.ncbi.nlm.nih.gov/pmc/articles/PMC3257642/ [21.03.2018]
23. Obeid R, Schorr H, Eckert R, Herrmann W. (2008): Causes and Early Diagnosis of Vitamin B12 Deficiency Verfügbar unter: https://www.ncbi.nlm.nih.gov/pmc/articles/PMC2696961/ [21.03.2018]
24, 27. Obeid R, Schorr H, Eckert R, Herrmann W. (2004): Vitamin B12 status in the elderly as judged by available biochemical markers. Verfügbar unter: https://www.ncbi.nlm.nih.gov/pubmed/14709663 [21.03.2018]
25. Sharabi, A., Cohen, E., Sulkes, J. and Garty, M. (2003), Replacement therapy for vitamin B12 deficiency: comparison between the sublingual and oral route. British Journal of Clinical Pharmacology, p. 635–638
26. National Institute of Health (NIH) (2018): Vitamin B12, Fact Sheet for Health Professionals. Verfügbar unter: https://ods.od.nih.gov/factsheets/VitaminB12-HealthProfessional/ [21.03.2018]
28. Herrmann W, Obeid R, Schorr H, Geisel J (2005/6): The usefulness of holotranscobalamin in predicting vitamin B12 status in different clinical settings. Verfügbar unter: https://www.ncbi.nlm.nih.gov/pubmed/15720207?dopt=Abstract [20.03.2018]
29. Herrmann W, Schorr H, Bodis M et al. ( 2000): Role of homocysteine, cystathionine and methylmalonic acid measurement for diagnosis of vitamin deficiency in high-aged subjects. Eur J Clin Invest. Verfügbar unter: https://www.ncbi.nlm.nih.gov/pubmed/11122323?dopt=Abstract [20.03.2018]
30. Herrmann W, Obeid R, Schorr H, Geisel J (2003): Functional vitamin B12 deficiency and determination of holotranscobalamin in populations at risk. Clin Chem Lab Med. Verfügbar unter: https://www.ncbi.nlm.nih.gov/pubmed/14656029?dopt=Abstract [20.03.2018]
31. Das Europäische Parlament und der Rat der Europäischen Union (2003): VERORDNUNG (EG) Nr. 1831/2003 DES EUROPÄISCHEN PARLAMENTS UND DES RATES vom 22. September 2003 über Zusatzstoffe zur Verwendung in der Tierernährung. Verfügbar unter: http://eur-lex.europa.eu/LexUriServ/LexUriServ.do?uri=OJ:L:2003:268:0029:0043:de:PDF [20.03.2018]
32. Berger I (2009): Vitamin B12-Mangel bei veganer Ernährung: Mythen und Realitäten aufgezeigt anhand einer empirischen Studie. Ibidem, Stuttgart, p.34-55
33. Academy of Nutrition and Dietetics (2017): Vitamin B12 in Vegetarian Diets. Verfügbar unter: https://vegetariannutrition.net/docs/B12-Vegetarian-Nutrition.pdf [20.03.2018]
34. Pawlak, R, Phd RD., Academy of Nutrition and Dietetics (2017): Vegetarian Nutrition. Verfügbar unter: https://vegetariannutrition.net/docs/B12-Vegetarian-Nutrition.pdf [21.03.2018]
35. Europäische Union (2007): Verordnung (EG) Nr. 834/2007 (Öko-Verordnung). Verfügbar unter: http://eur-lex.europa.eu/legal-content/DE/TXT/PDF/?uri=uriserv:OJ.L_.2007.189.01.0001.01.DEU [21.03.2018]
36. Pawlak, R. et al. (2013): How prevalent is vitamin B12 deficiency among vegetarians? Nutrition Reviews. 71, p.110–117
37. Green R. (2011): Indicators for assessing folate and vitamin B-12 status and for monitoring the efficacy of intervention strategies, Am J Clin Nutr. 94(2). Verfügbar unter: https://www.ncbi.nlm.nih.gov/pmc/articles/PMC3142735/ [07.03.2018]
38. Davey GK, Spencer EA, Appleby PN, Allen NE et al. (2003): EPIC-Oxford: lifestyle characteristics and nutrient intakes in a cohort of 33 883 meat-eaters and 31 546 non meat-eaters in the UK. Public Health Nutr 6 (3), p.259-69
39. Koebnick C, Hoffmann I, Dagnelie PC, Heins UA et al. (2004): Long-term ovo-lacto vegetarian diet impairs vitamin B12 status in pregnant women. J Nutr 134 (12), Verfügbar unter: https://www.ncbi.nlm.nih.gov/pubmed/15570032 [07.03.2018]
40. Majchrzak D, Singer I, Männer M, Rust P et al. (2006): B-vitamin status and concentrations of homocysteine in Austrian omnivores, vegetarians and vegans. Ann Nutr Metab 50 (6), 485-91 Verfügbar unter: https://www.ncbi.nlm.nih.gov/pubmed/16988496 [07.03.2018]
41. Elmadfa I, Singer I (2009): Vitamin B12 and homocysteine status among vegetarians: a global perspective. Am J Clin Nutr 89 (5 Suppl), 1693S-1698S Verfügbar unter: https://www.ncbi.nlm.nih.gov/pubmed/19357223 [07.03.2018]
42. Herrmann W, Schorr H, Obeid R, Geisel J (2003): Vitamin B12 status, particularly holotranscobalamin II and methylmalonic acid concentrations, and hyperhomocysteinemia in vegetarians. Am J Clin Nutr 78 (1), 131-6 Verfügbar unter: https://www.ncbi.nlm.nih.gov/pubmed/12816782 [07.03.2018]
43. Sharabi, A. et al. (2003): Replacement therapy for vitamin B12 deficiency: comparison between the sublingual and oral route: Sublingual vs. oral vitamin B12 replacement. British Journal of Clinical Pharmacology. 56, p.635–638
44. Yazaki, Y. et al. (2006): A Single-Center, Double-Blinded, Randomized Controlled Study to Evaluate the Relative Efficacy of Sublingual and Oral Vitamin B-Complex Administration in Reducing Total
45. Institut für alternative und nachhaltige Ernährung & Dr. Markus Keller (2016): Vitamin B12 angereichtertes Zahngel für Vegetarier: Alternative zu Nahrungsergänzungen und Injektionen? Verfügbar unter: https://www.bzfe.de/_data/files/eifonline_11_2016_zahncreme_b12_final.pdf [07.03.2018]
46. Josep Vidal-Alaball, Christopher Butler, Rebecca Cannings-John, Andrew Goringe, Kerry Hood, Andrew McCaddon, Ian McDowell, Alexandra Papaioannou (2005): Oral vitamin B12 versus intramuscular vitamin B12 for vitamin B12 deficiency. Verfügbar unter: https://www.ncbi.nlm.nih.gov/pmc/articles/PMC5112015/ [21.03.2018]
Top