• Lebensmittelinnovation
  • Unternehmen und Institutionen
  • Politik und Interessenvertretung
  • Netzwerkaufbau
  • Bildung und Medien

Förderung der Innovation pflanzlicher und kultivierter Lebensmittel

Wir beschleunigen, unterstützen und verstärken.

Wir begleiten und verbinden internationale Partner und Start-ups, um die Innovation pflanzlicher und kultivierter Lebensmittel voranzutreiben. Außerdem schaffen wir ein Bewusstsein in der Öffentlichkeit zu den vielfältigen Nutzen dieser Lebensmittel.

New Food Conference: ProVeg gestaltet die Lebensmittelindustrie mit

Erneut brachte ProVeg führende Expertinnen und Experten aus aller Welt auf der New Food Conference zusammen – erstmals im Rahmen der Anuga in Köln, der weltweit führenden Lebensmittelmesse. 30 internationale Vortragende und 200 Teilnehmende beleuchteten auf Europas größter Konferenz zu alternativen Proteinen die aktuellen Entwicklungen. Sie teilten inspirierende Geschichten und tauschten sich in lebhaften Diskussionen zu zellkultivierten Lebensmittelinnovationen aus. Highlight der Veranstaltung: MeaTech servierte Kostproben von kultiviertem Fleisch. Dafür bekamen die New Food Conference die Aufmerksamkeit großer deutscher Medien, darunter ZDF und Sat.1. ProVeg Polen veranstaltete eine nationale Version der New Food Conference: Das New Food Forum ist ein Event für die Lebensmittelindustrie und fördert innovative Lebensmitteltechnologien. Mehr als 150 Vertreterinnen und Vertreter aus dem Einzelhandel, der Industrie und den Medien kamen zusammen, um über den Status quo pflanzlicher Alternativen im polnischen Markt zu diskutieren. Beim Blick in die Zukunft ging es darum, wie sich Verfügbarkeit und Qualität pflanzlicher Produkte weiter verbessern lassen.

ProVeg-Incubator fördert die nächste Generation pflanzlicher Innovationen

Der ProVeg-Incubator, das weltweit führende Programm für Start-ups mit Ideen zu pflanzlichen, fermentierten und zellkultivierten Lebensmitteln, zählt mittlerweile mehr als 55 internationale Alumni. Insgesamt haben sich diese Start-ups bereits über 100 Millionen Euro Investments gesichert. Bereits 15.000 Läden weltweit verkaufen ihre Produkte. 2021 haben sich mehr als 270 Start-up-Gründerinnen und -Gründer aus über 30 Ländern für einen Platz im ProVeg-Incubator beworben. Darunter erstmals auch aus Japan, Singapur, Estland, Portugal, Kolumbien und Neuseeland. Im September begrüßte der ProVeg-Incubator die 7. Kohorte, bestehend aus 8 Start-ups aus 6 Ländern. Das ProVeg-Team betreut und unterstützt die jungen Unternehmen bis zum Ende des Jahres. Wir verfolgen mit Begeisterung die Entwicklungen alternativer Proteine in der Start-up-Szene.

V-Label: ProVeg macht pflanzliche Produkte verfügbar und leicht zu erkennen

Als erster Gastronomiebetrieb in Deutschland bekam Burger King das V-Label für ausgewählte Produkte. Neben dem neuen Plant-based Long Chicken sind seit Oktober 2021 auch die Plant-based Chicken Nuggets in allen deutschen Filialen mit dem V-Label „vegan“ lizenziert. Für Gäste ist so auf einen Blick ersichtlich, welche Produkte in Zutaten und Zubereitung frei von tierischen Lebensmitteln sind. Auch Burger King Südafrika zog mit: Dort wurden 3 neue vegane Produkte eingeführt und zertifiziert. Damit hat Burger King als erste Fast-Food-Kette Afrikas die V-Label-Zertifizierung erhalten. Unterstützt wurden sie dabei von ProVeg Südafrika und dem V-Label, Europas größter Marke zur Kenn­zeichnung vegetarischer und veganer Produkte.

Top