Bandnudeln mit Mangold und Rosinen

Bandnudeln mit Mangold
Mit Rezepten wie Bandnudeln mit Mangold beweist Jérôme Eckmeier in seinem Kochbuch „Vegan feels better“: Vegan schmeckt nicht nur gut, es tut auch gut.

Zutaten

Für: 4 Personen

Für die vegane saure Sahne:

  • 150 g
    Cashewkerne
  • 125 ml
    Wasser kalt
  • 1
    Knoblauchzehe geschält
  • 1–2
    Zitronen davon der Saft
  • Salz nach Belieben
  • Pfeffer nach Belieben

Außerdem:

  • 250 g
    Mangold
  • 2
    Fleischtomaten
  • 500 g
    vegane Bandnudeln z. B. Tagliatelle
  • Salz nach Belieben
  • 250 ml
    Gemüsebrühe
  • 50 g
    Rosinen nach Belieben
  • 1
    Zitrone davon der Saft
  • 2 EL
    Olivenöl
  • 1 Prise
    Gewürznelken gemahlen, nach Belieben
  • 1 Prise
    Chiligewürz gemahlen, nach Belieben
  • schwarzer Pfeffer aus der Mühle, nach Belieben

Zubereitung

  1. Für die vegane saure Sahne die Cashewkerne mindestens 8 Stunden – am besten über Nacht – in kaltem Wasser einweichen. In ein Sieb abgießen und im Mixer mit 125 ml Wasser, der geschälten Knoblauchzehe sowie dem Zitronensaft sehr fein pürieren. Mit Salz und Pfeffer abschmecken.
  2. Den Mangold waschen und abtropfen lassen. Die Stiele aus den Blättern herausschneiden und klein würfeln. Die Mangoldblätter quer in etwa 1 cm breite Streifen schneiden.
  3. Die Tomaten jeweils an der Seite ohne Stielansatz kreuzweise einritzen, mit kochend heißem Wasser überbrühen, häuten, halbieren und entkernen. Die Tomatenhälften in dünne Streifen schneiden.
  4. Die Nudeln nach Packungsangabe in reichlich kochendem Salzwasser bissfest garen.
  5. Inzwischen die Brühe aufkochen. Die gewürfelten Mangoldstiele sowie optional die Rosinen einrühren und bei schwacher Hitze etwa 3 Minuten garen.
  6. Den Zitronensaft mit Öl, Nelken sowie dem Chiligewürz verrühren und mit Pfeffer würzen.
  7. Die Nudeln in ein Sieb abgießen und tropfnass in eine Schüssel geben. Zitronen-Öl-Mischung, Tomatenstreifen, Mangoldstiele und Rosinen mitsamt der Brühe sowie die Mangoldstreifen locker untermengen.
  8. Nach Belieben die vegane saure Sahne unterrühren und nochmals mit Salz und Pfeffer abschmecken. In Schalen oder tiefe Teller verteilen und jeweils mit etwas Pfeffer aus der Mühle garnieren.
Gänge: Hauptgericht
Schwierigkeitsgrad: Mittelschwere Rezepte
Gerichtart: Pasta, Soßen
Zubereitungszeit: Zeitaufwendige Rezepte
Unverträglichkeiten: Hefefrei, Lupinenfrei, Sojafrei
Zutaten: Knoblauch, Tomaten
vegan feels better

Jérôme Eckmeier

Vegan feels better

Meine gesunde Alltagsküche

Dorling Kindersley 2016, 192 Seiten, 19,95 €

ISBN 978-3-8310-3150-4

© Dorling Kindersley Verlag / Foto: Brigitte Sporrer

Probieren Sie ebenfalls

quinoa-süßkartoffel

Brunch Fingerfood Hauptgericht Vorspeisen

Quinoa-Süßkartoffel-Dipper mit Ingwer-Cranberry-Chutney

Vegane Fischbrühe

Hauptgericht

Vegane Fischbrühe

Spinatcremesuppe

Hauptgericht Vorspeisen

Spinatcremesuppe mit Croûtons

Probieren Sie ebenfalls

Kohlrabisuppe

Hauptgericht Vorspeisen

Kohlrabi-Petersilien-Suppe mit Kartoffel-Croûtons

Kürbis-Curry-Ketchup

Brunch Fingerfood Snacks Vorspeisen

Kürbis-Curry-Ketchup

Limettenmousse

Desserts Gastro

Limettenmousse im Glas

Veganer Rotkohlsalat

Vorspeisen

Fruchtiger Rotkohlsalat

Top