Kürbisbratlinge mit Knusperkartoffeln und Aioli

Bildquelle: © Stefan Brandel
Die gesunde Alternative zu Buletten mit Pommes und Mayonnaise – leckere Kürbisbratlinge mit Knusperkartoffeln und Aioli. Das Gericht wurde von ProVeg-Schulungskoch Stefan Brandel und Ökotrophologin Edith Gätjen für die Schulverpflegung entwickelt.
  • Vorbereitung: 1 Stunde
  • Zubereitung: 25 Minuten
  • Gesamtzeit: 1 Stunde 25 Minuten

Zutaten

Für: 10 Kinderportionen

Für die Kürbisbratlinge:

  • 60 ml
    Bratöl
  • 200 g
    Zwiebeln
  • 1 kg
    Hokkaido-Kürbis
  • 100 ml
    Wasser
  • 20 g
    Petersilie
  • 200 g
    feine Haferflocken
  • 100 g
    Seidentofu
  • 50 g
    Leinsamen geschrotet
  • Salz nach Belieben
  • Pfeffer nach Belieben
  • Currypulver nach Belieben
  • Essig nach Belieben

Für die Maisgrieß-Paprika-Kartoffeln:

  • 1,5 kg
    Kartoffeln festkochend
  • 45 ml
    Bratöl
  • 50 g
    Maisgrieß
  • 5 g
    Paprikapulver edelsüß
  • Salz nach Belieben

Für das Aioli:

  • 100 g
    Kartoffeln vorwiegend festkochend
  • 250 ml
    Sojamilch
  • 40 ml
    Zitronensaft
  • 150 ml
    Olivenöl
  • 50 ml
    Rapskernöl
  • 5 g
    Knoblauch
  • Salz nach Belieben
  • 1 Prise
    Rohrohrzucker

Zubereitung

Für die Kürbisbratlinge:

  1. Den Backofen auf 210 °C Heißluft vorheizen.
  2. Die Hälfte des Öls erhitzen, die Schale der Zwiebeln entfernen und würfeln, den Kürbis ebenfalls würfeln und in dem Öl andünsten. Mit 100 ml Wasser aufgießen und bei geschlossenem Deckel 5–10 Minuten weich kochen.
  3. Die Petersilie hacken und zusammen mit den Haferflocken, dem Seidentofu und den Leinsamen vermengen und zu der Kürbis-Zwiebel-Mischung geben und zu einer formbaren Masse stampfen.
  4. Mit den Gewürzen kräftig abschmecken und 5–10 Minuten quellen lassen.
  5. Aus der Masse pro Portion 2 Bratlinge formen und diese von beiden Seiten in einer heißen Pfanne mit dem restlichen Öl jeweils 4–5 Minuten knusprig braten.

Für die Maisgrieß-Paprika-Kartoffeln:

  1. Die Kartoffeln schälen, in Spalten schneiden und mit dem Öl vermischen.
  2. Den Maisgrieß und das Paprikapulver darüber streuen und miteinander vermengen.
  3. Die Kartoffeln im vorgeheizten Ofen für 20–25 Minuten backen, bis sie goldbraun sind. Anschließend salzen.

Für die Aioli:

  1. Die Kartoffeln schälen und in Salzwasser kochen.
  2. Die Sojamilch mit dem Zitronensaft in einen Pürierbecher geben und 10 Minuten stehen lassen.
  3. Olivenöl und Rapskernöl unter ständigem Pürieren nach und nach zur Sojamilch-Zitronensaft-Mischung geben.
  4. Zuletzt die Kartoffeln und den geschälten Knoblauch hinzugeben und fein pürieren. Mit Salz und Zucker abschmecken.

Zum Schluss:

  1. Die Kürbisbratlinge mit den Knusperkartoffeln und der Aioli anrichten und servieren. Guten Appetit!

Rezepthinweise

Anstelle von Kürbis können Süßkartoffeln oder Karotten verwendet werden. Die Haferflocken lassen sich durch Hirse, Dinkel- oder Roggenflocken ersetzen.



Mit dem Faktor 1,75 lässt sich aus einer Portion für Kinder eine für Erwachsene machen. Tragen Sie die gewünschte Portionenzahl (beispielsweise 3,5 Kinderportionen, um 2 Erwachsenenportionen zu erhalten) einfach in das Feld neben „Kinderportionen“ ein.


Hier geht es zur Druckversion

Stefan Brandel & Edith Gätjen

Dieses Rezept wurde vom ProVeg-Schulungskoch Stefan Brandel und der Ökotrophologin Edith Gätjen entwickelt. Mehr über den Entstehungsprozess dieses und weiterer Gerichte lesen Sie hier.

Probieren Sie ebenfalls

veganes carpaccio

Vorspeisen

Steinpilz-Carpaccio

Vegane Bolognese

Hauptgericht

Veggie-Bolognese mit Makkaroni

Vegane Focaccia

Brunch Fingerfood Snacks

Focaccia mit Kirschtomaten

Probieren Sie ebenfalls

Ganzer Blumenkohl auf Karotten und Rote Bete

Gastro Hauptgericht

Ganzer gebackener Blumenkohl auf Ofengemüse

sojajoghurt selber machen

Desserts Frühstück Snacks

Sojajoghurt selber machen

Desserts Hauptgericht Vorspeisen

Reisporridge

Veganes Tzatziki

Brunch Fingerfood Frühstück Snacks

Veganes Zaziki

Top