Ofengemüse mit Orangen-Hummus

Philip Hochuli zeigt, wie unkompliziert veganes Ofengemüse mit originellem Orangen-Hummus zubereitet ist. In seinem Kochbuch verzichtet er auf ausgefallene Ersatzprodukte und kocht mit Zutaten, die in jedem Supermarkt erhältlich sind.

Zutaten

Portionen: 4 Portionen

Für das Ofengemüse:

  • 400 g
    Rote Bete
  • 400 g
    Mandarin-Kürbis (oder Pastinaken)
  • 2
    Kartoffeln
  • 3
    Karotten
  • 2-3
    Zwiebeln (in Streifen geschnitten)
  • 4-5
    Knoblauchzehen (geviertelt)
  • Olivenöl (zum Anbraten)
  • 1
    Zitrone
  • Salz (nach Belieben)

Für das Orangen-Hummus:

  • 250 g
    Kichererbsen (aus der Dose, abgetropft)
  • 60 ml
    Orangensaft
  • 40-55 g
    Tahin 1Sesammus
  • 1
    Knoblauchzehe
  • 1 EL
    Zitronensaft
  • 1 EL
    Olivenöl
  • 1
    Orange (unbehandelt, abgeriebene Schale davon)
  • ½ TL
    Salz
  • Pfeffer (aus der Mühle, nach Belieben)

Zubereitung

  1. Den Backofen auf 200 °C vorheizen. Die Roten Beten gründlich waschen, oben und unten den Strunk entfernen und die Knollen in mundgerechte Stücke schneiden. Den Kürbis waschen, ungeschält entkernen und in Schnitze schneiden. Werden Pastinaken verwendet, diese waschen und ungeschält in Stücke schneiden. Die Kartoffeln und die Karotten waschen und ungeschält in mundgerechte Stücke schneiden.
  2. Die Kartoffeln, die Roten Beten, die Zwiebeln und den Knoblauch auf einem Backblech verteilen. Olivenöl darüber verteilen. Das Gemüse im vorgeheizten Ofen 40-45 Minuten garen. Nach 10 Minuten Backzeit die Karotten und Pastinaken, nach 20 Minuten die Kürbisschnitze auf dem Blech verteilen. Alles erneut mit Olivenöl beträufeln und fertig backen, bis das ganze Gemüse weich ist.
  3. Die Zitrone halbieren und über dem Gemüse auspressen. Das Gemüse ordentlich salzen.
  4. Für den Hummus alle Zutaten außer der Orangenschale mit dem Stabmixer gründlich pürieren. Die Schale zugeben und den Hummus mit dem Salz und etwas Pfeffer würzen.
  5. Das Gemüse mit dem Hummus anrichten. Dazu passt ein gutes Brot.

Rezepthinweise

Tipp: Tahin (Sesammus) gibt es in unterschiedlich kräftigen Versionen. Bei kräftigen Sorten reichen 40-45 g, bei helleren Sorten benötigt man etwa 55 g.

Gänge: Hauptgericht
Schwierigkeitsgrad: Einfache Rezepte
Gerichtart: Aufstriche
Saison: Herbstrezepte
Zubereitungszeit: Mittelschnelle Rezepte
Ernährungsart: Fettarm, Kalorienarm
Unverträglichkeiten: Glutenfrei, Hefefrei, Lupinenfrei, Sojafrei

Quellen

Quellen
1 Sesammus

Philip Hochuli

Vegan - die pure Kochlust

Junge vegane Küche, genial unkompliziert

AT 2014, 168 Seiten, 19,90 €

ISBN 978-3-03800-799-9

Probieren Sie ebenfalls

Blinis

Brunch Fingerfood Hauptgericht Vorspeisen

Ingwer-Lauch-Blinis mit gebackenen Möhrenspießchen

Vegane Kartoffelpuffer

Brunch Hauptgericht Snacks Vorspeisen

Kartoffelpuffer

Hauptgericht

Lasagne

Probieren Sie ebenfalls

Gewürzreis

Hauptgericht

Gewürzreis

Rote Linsensuppe mit Pitabrot

Gastro Hauptgericht

Arabische Linsensuppe mit Pitabrot

Hauptgericht Schule Vorspeisen

Tomatensuppe mit Bulgur und Blumenkohl

Vegane Gnocchi

Hauptgericht Vorspeisen

Gnocchi in Salbeibutter

Top