Vegane Butter

Butter mit Brot und Kresse
Ob als Basis oder pur: Margarine gehört zu den Basics (Bildquelle: Pixabay / Pezibear)
Diese vegane Butter schmeckt zwar auch nach Kokos, erinnert ansonsten aber stark an herkömmliche Butter. Durch den Apfelessig bekommt sie die klassisch säuerliche Note der tierischen Variante. Perfekt zum Frühstück, zum Abendbrot oder für unterwegs!

Zutaten

  • 100 ml
    Pflanzenmilch ungesüßt und ungekühlt
  • 1 TL
    Apfelessig oder Zitronensaft
  • ½ bis 1 TL
    Salz sehr fein
  • 1 TL
    Hefeflocken
  • 2 TL
    feines Lecithingranulat
  • 140 g
    Kokosöl
  • 2 EL
    pflanzliches Öl wie Sesam- oder Olivenöl

Zubereitung

  1. Die Pflanzenmilch zusammen mit dem Apfelessig oder Zitronensaft, dem Salz, den Hefeflocken und dem Lecithingranulat im Mixer verrühren. Einige Male ordentlich mixen, sodass die Milch schaumig und das Lecithin so gut wie aufgelöst ist.
  2. Das Kokosöl im Wasserbad schmelzen lassen und das pflanzliche Öl dazugeben.
  3. Nun die Öle zu der Mischung im Mixer geben und noch einmal mixen. Ein Hochleistungsmixer braucht etwa 20 Sekunden für eine homogene Masse, ein handelsüblicher Mixer etwa 2 Minuten. Aufhören, wenn die Buttermischung die richtige Konsistenz hat und sich Bläschen bilden.
  4. Die Butter zum Festigen in Förmchen aus Silikon, Holz oder in ein Schraubglas füllen. Anschließend 3 bis 4 Stunden in den Kühlschrank stellen.

Rezepthinweise

Luftdicht verschlossen lässt sich die Pflanzenbutter bis zu acht Tage kalt aufbewahren.

Tipp: Mit Zusatz von Kurkuma wird die Butter gelblich.

Sojalecithin ist als Granulat ist im Drogeriemarkt erhältlich.

Schwierigkeitsgrad: Mittelschwere Rezepte
Gerichtart: Aufstriche
Zubereitungszeit: Mittelschnelle Rezepte
Unverträglichkeiten: Sojafrei

Jetzt an der Veggie-Challenge teilnehmen

Probieren Sie ebenfalls

Hauptgericht Snacks

Maisfrikadellen mit gefüllten Zucchinirollen

Hauptgericht

Briam – kretischer Gemüseauflauf

Gastro Hauptgericht

Veganer indischer Eintopf mit grünen Erbsen

Falafel-Bowl mit Couscous

Gastro Hauptgericht

Falafel mit Couscous

Top