Vegane Zimtsterne mit Banane

Vegane Zimtsterne mit Banane
Bildquelle: © Lea Green
Zimtsterne sind aus der Weihnachtsbäckerei nicht wegzudenken. Die beliebten Plätzchen sind in diesem Rezept nicht nur vegan, sondern zudem glutenfrei und dank Banane besonders saftig. Backen Sie die leckeren veganen Zimtsterne mit Banane doch einmal nach!
  • Vorbereitung: 25 Minuten
  • Zubereitung: 20 Minuten
  • Gesamtzeit: 45 Minuten

Zutaten

Für: 30 Zimtsterne
  • 20 g
    Leinsamen geschrotet
  • 3 EL
    Wasser kalt
  • 150 g
    Mandeln gemahlen
  • 100 g
    Haselnüsse gemahlen
  • 40 g
    Kokosblütenzucker plus etwas mehr zum Bestäuben
  • 80 g
    Dattelsirup
  • 1 Prise
    Meersalz
  • 1 EL
    Zimt plus etwas mehr zum Bestäuben
  • 2 große
    Bananen
  • Puderzucker zum Bestäuben, optional

Zubereitung

  1. Die geschroteten Leinsamen mit dem Wasser verrühren und 10 Minuten quellen lassen. Den Backofen auf 160 °C Umluft vorheizen und ein Blech mit Backpapier belegen.
  2. Die gequollenen Leinsamen mit den gemahlenen Mandeln, den gemahlenen Haselnüssen, dem Kokosblütenzucker, dem Dattelsirup, dem Meersalz und dem Zimt mit den Händen gut vermengen. Den Teig zu einer Kugel formen, auf ein Backpapier legen, etwas flach drücken und eine Lage Backpapier darüber legen. Nun den Teig mit einem Nudelholz zwischen dem Backpapier ausrollen, Zimtsterne ausstechen und diese auf das mit Backpapier ausgelegte Backblech legen. Mit dem restlichen Teig ebenso verfahren, bis er aufgebraucht ist.
  3. Die Bananen schälen, in dünne Scheiben schneiden und mit einer kleineren Form als für die Zimtsterne aus den Bananenscheiben Sterne ausstechen. Die Bananensterne auf die Zimtsterne legen und leicht andrücken.
  4. Die veganen Bananen-Zimtsterne mit etwas Kokosblütenzucker und Zimt bestäuben und dann für etwa 10 Minuten im Ofen backen. Da die Zimtsterne schnell verbrennen, sollten sie in den letzten 2–3 Minuten im Ofen gut im Auge behalten werden.
  5. Dann die veganen Zimtsterne aus dem Ofen holen, vom Backblech nehmen, abkühlen lassen und leicht mit etwas Puderzucker bestäuben.

Rezepthinweise

Da die Bananenstücke saftig sind, ziehen die Zimtsterne etwas Feuchtigkeit. Die Bananenstücke sollten daher dünn geschnitten und im Vergleich zum Keksboden selbst nicht zu groß sein. Am besten werden die veganen Zimtsterne innerhalb von 2–3 Tagen verzehrt. Die Zimtsterne können – alternativ zu den Bananen – auch mit einer Puderzuckerglasur überzogen werden.

Gänge: Desserts, Fingerfood
Regionalküchen: Deutsch
Schwierigkeitsgrad: Einfache Rezepte
Gerichtart: Plätzchen
Zubereitungszeit: Mittelschnelle Rezepte
Unverträglichkeiten: Glutenfrei, Hefefrei, Laktosefrei, Lupinenfrei, Sojafrei

Lea Green von „Veggies“

Hier geht's zum Blog!

Dieses Rezept wurde uns vom veganen Ernährungsblog „Veggies“ zur Verfügung gestellt.

Probieren Sie ebenfalls

Mango-Eis ohne Eismaschine

Desserts

Mango-Eis ohne Eismaschine

Gastro Vorspeisen

Spitzkohl-Algen-Salat mit Wasabi-Limetten-Dressing

Vegane Pancakes

Brunch Frühstück

Grundrezept für vegane Pancakes

Jetzt an der Veggie-Challenge teilnehmen

Probieren Sie ebenfalls

Butter mit Brot und Kresse

Brunch Fingerfood Frühstück

Vegane Butter

Apfel-Birnen-Strudel

Desserts

Veganer Apfel-Birnen-Strudel mit Mango-Zimt-Sahne

Linsensalat mit Gurkentopping

Hauptgericht Schule

Linsensalat mit Gurkentopping

Haselnussmilch selber machen

Brunch Desserts Frühstück Snacks

Haselnussmilch selber machen

Top