alertawarenessbecome-a-memberbiocalendarclockclosecommunitycorporatecupemailentrancefacebookheartinstagraminternationalleafmake-a-donationmappinmenupawnpersonpolitical-tribuneproveg-iconquoterefreshsearchspread-the-wordtaste-platetwitterwagaworldmapyoutube

  • Hauptgericht

Rheinischer Sauerbraten mit Rotkohl und Spätzle

Votes: 0
Rating: 0
You:
Rate this recipe!

Der Rheinische Sauerbraten mit Rotkohl und Spätzle begeistert nicht nur Kinder: Dieses vegane, köstliche Rezept aus dem Kochbuch „Kracht kocht“ eignet sich als Festtagsessen für besondere Anlässe. Der Sauerbraten wird aus Dinkel- oder Weizen-Seitan gemacht.

Zutaten

Für den "Sauerbraten" und die Soße:

300 mltrockener Rotwein
75 mlBalsamico
200 mlWasser kalt
1 Lorbeerblatt
5 Wacholderbeeren
40 gRosinen
Salz nach Belieben
Kräutersalz nach Belieben
Pfeffer nach Belieben
600 gDinkel- oder Weizenseitan am Stück erhältlich in gut sortierten Bioläden oder veganen Supermärkten
3 Zwiebeln mittelgroß
2 ELRapsöl
2 ELDinkelmehl
1 1/2 Soßenlebkuchen zur Verfeinerung und Bindung dunkler Soßen
225 mlGemüsebrühe oder Instantbrühe

Für den Rotkohl:

900 gRotkohl frisch
2 Zwiebeln mittelgroß
10 Nelken
1 Äpfel säuerlich
5 ELRapsöl
1 Lorbeerblatt
5 Wacholderbeeren
Salz nach Belieben
Pfeffer nach Belieben
200 mlWasser
7 ELBalsamico je nach Geschmack mehr oder weniger

Für die selbst gemachten Spätzle:

300 gDinkelmehl
Salz nach Belieben
2 ELSojamehl oder No Egg (vegane Ei-Alternative)

Zubereitung40 Minuten

    Für den "Sauerbraten" und die Soße:
    1. 1

      Rotwein, Balsamico und Wasser zusammen mit Lorbeerblatt, Wacholderbeeren, Rosinen, Salz, Kräutersalz und Pfeffer zu einer Marinade verrühren.

    2. 2

      Seitan im Ganzen circa 2 Stunden in der Marinade einlegen. Ab und zu wenden.

    3. 3

      Zwiebeln schälen, fein würfeln und in Rapsöl anschwitzen, Seitan aus der Marinade nehmen, abtropfen lassen und rundherum anbraten. Dabei mit Mehl bestäuben.

    4. 4

      Marinade zum Seitan gießen und circa 20 Minuten im geschlossenen Topf köcheln lassen.

    5. 5

      Seitan aus der Soße nehmen, warm halten.

    6. 6

      Soßenlebkuchen zerbröckeln, mit Gemüsebrühe unter die Soße mischen, aufkochen und circa 2 Minuten köcheln lassen. Mit Salz und Pfeffer abschmecken.

    7. 7

      Seitan in circa 1,5 cm dicke Scheiben schneiden, zurück in die Soße geben und kurz erwärmen.

    Für den Rotkohl:
    1. 8

      Rotkohl putzen, vierteln, Strunk entfernen und in Streifen schneiden.

    2. 9

      Zwiebeln schälen, die Hälfte fein würfeln, die andere Hälfte mit Nelken spicken.

    3. 10

      Apfel waschen, schälen, entkernen, achteln und in dünne Scheiben schneiden.

    4. 11

      Zwiebelwürfel und Apfelscheiben in Rapsöl anschwitzen. Frischen Rotkohl, die gespickte Zwiebel, Lorbeerblatt, Wacholderbeeren, Salz und Pfeffer dazugeben. Dann alles mit Wasser zum Kochen bringen und zugedeckt bei kleiner Hitze circa 90 Minuten köcheln lassen.

    5. 12

      Mit Balsamico und Salz abschmecken. Gespickte Zwiebel entfernen. Den Rotkohl warm halten.

    Für die selbst gemachten Spätzle:
    1. 13

      Dinkelmehl und etwas Salz mit No Egg oder Sojamehl zu einem zähflüssigen Teig verrühren. Spätzleteig circa 20 Minuten ruhen lassen.

    2. 14

      Salzwasser zum Kochen bringen und den Teig mit einem Spätzlehobel ins siedende Wasser hobeln oder vom Brett schaben. Spätzle 2 Minuten sieden lassen, dann mit der Schaumkelle herausnehmen, warm halten.

    Zum Schluss:
    1. 15

      Seitanscheiben mit Soße, Spätzle und Rotkohl servieren.

    Rezepthinweise

    Alternativ kann auch vorgekochter Rotkohl verwendet werden.

    Zutaten Äpfel, Fleischersatz, Seitan, Zwiebeln
    Gang Hauptgericht
    Schwierigkeitsgrad Mittelschwere Rezepte
    Gerichtart Braten
    Saison Festtagsrezepte, Herbstrezepte, Osterrezepte, Weihnachtsrezepte, Winterrezepte
    Zubereitungszeit Slowfood Rezepte
    Unverträglichkeit Hefefrei, Lupinenfrei, Sojafrei
    Ernährungsart Proteinreich
    Regionalküche Deutsch
    https://proveg.com/de/wp-content/uploads/sites/5/2018/10/Kracht-kocht-vegetarisch-vegan.jpg
    Marion Kracht

    Kracht kocht

    vegetarisch – vegan
    Cadmos 2015, 128 Seiten, 19,95 €
    ISBN 978-3-8404-7033-2

    Probieren Sie ebenfalls:

    Fingerfood

    Gesunde Schoko-Heidelbeer-Energieriegel selber machen

    Votes: 0
    Rating: 0
    You:
    Rate this recipe!

    Vorspeisen

    Massierter Grünkohlsalat

    Votes: 4
    Rating: 3
    You:
    Rate this recipe!

    Hauptgericht

    Kürbisgnocchi mit Kürbiskern-Kräuterbutter

    Votes: 0
    Rating: 0
    You:
    Rate this recipe!

    Probieren Sie ebenfalls:

    Votes: 0
    Rating: 0
    You:
    Rate this recipe!
    Votes: 0
    Rating: 0
    You:
    Rate this recipe!
    Brunch, Desserts, Frühstück

    Bananen-Haferflocken-Shake

    Votes: 0
    Rating: 0
    You:
    Rate this recipe!
    Hauptgericht

    Lasagne

    Votes: 0
    Rating: 0
    You:
    Rate this recipe!
    Top