Veganer Blauschimmelkäse

3.28 von 143 stimmen
Veganer Schimmelkäse
Rezept von: fullofplants.com Bildquelle: unsplash/Jez Timms
Der vegane Blauschimmelkäse überzeugt mit seinem charakteristischen Geschmack – herb und süßlich zugleich. Die Käsealternative auf Basis von Cashewkernen und Kokosöl ist dabei von Natur aus laktosefrei. Er passt hervorragend auf Cracker, zu Trauben, Birnen, etc. In warmen Gerichten ist er eine milde Variante zu herkömmlichem Blauschimmelkäse.

Zutaten

  • 375 g
    Cashewkerne
  • 2 EL
    Kokosöl (raffiniert)
  • 5 EL
    Wasser (gefiltert)
  • 375 mg
    Lactobacillus acidophilus
  • 250 mg
    Penicillium roqueforti (alternativ 12 Tropfen bei flüssigem Penicillium roqueforti)

Zubereitung

Zubereitung

  1. Die Cashews mindestens 5 Stunden in gefiltertem Wasser einweichen.
  2. m Anschluss die Cashews abtropfen lassen und in eine große Glasschale geben. Einen großen Topf Wasser zum Kochen bringen und direkt über die Cashews gießen. 1–2 Minuten ruhen lassen und die Cashews dann wieder abgießen. Dies hilft dabei, mögliche Bakterien abzutöten.
  3. Die Cashews in einen Mixer oder eine Küchenmaschine geben. Das Kokosöl und 5 Esslöffel gefiltertes Wasser hinzufügen. Auf hoher Geschwindigkeit mixen und von Zeit zu Zeit die Masse von den Seiten schaben. Dieser Schritt kann je nach Mixer etwa 10 Minuten dauern. Am Ende sollte die Mischung dickflüssig, aber nicht klumpig sein.
  4. Lactobacillus acidophilus und Penicillium roqueforti ebenfalls in den Mixer geben und weitere 10–15 Sekunden mischen. Bei Bedarf nach und nach einen Esslöffel Wasser zugeben, bis die Masse glatt wird. Nur so viel wie nötig hinzufügen.
  5. In eine saubere Schüssel geben, mit Frischhaltefolie abdecken und einen Tag bei Raumtemperatur fermentieren lassen.
  6. Am nächsten Tag die Schüssel für etwa 4 Stunden in den Kühlschrank stellen, um die Verarbeitung des Käses zu erleichtern.
  7. Kleine Springförmchen mit etwa 7,5 cm Durchmesser auf eine ebene Platte – zum Beispiel ein Backblech – stellen.
  8. Boden und Wände der Springform mit Backpapier auskleiden, damit die Mischung das Metall nicht berührt. Dazu kann auch Folie verwendet werden.
  9. Die Cashewcreme in die Förmchen füllen und sie mit Backpapier oder Frischhaltefolie nach unten drücken, damit sie nicht an den Händen kleben bleibt.
  10. Jede Form mit einer Schüssel oder einem Plastikbehälter abdecken. Dieser Schritt ist wichtig, um den Käse feucht zu halten und ermöglicht ein gutes Schimmelwachstum.
  11. Den veganen Blauschimmelkäse in den Kühlschrank stellen.

Reifungsprozess

  1. Nach 2 Tagen Salz über den Käse streuen und mit sauberen Händen leicht einreiben. Die Käsestücke mit einem kleinen Teller vorsichtig umdrehen und die Springform entfernen. Die andere Seite und die Ränder jedes Käses ebenfalls vorsichtig mit Salz einreiben. Die Käsestücke jeden Tag umdrehen. Immer saubere Hände benutzen oder mit einer Plastikfolie arbeiten.
  2. Erster Schimmel zeigt sich nach insgesamt 7 Tagen.
  3. Nach 2 Wochen den veganen Blauschimmelkäse in Würfel schneiden und in eine saubere Schüssel geben.
  4. Springförmchen wieder mit Backpapier auskleiden und die Käsestückchen hineingeben und in Form bringen, ohne sie zu stark festzudrücken. Durch diesen Schritt entstehen die Löcher im Käse. Der Schimmelpilz muss Luftkontakt haben, um wachsen zu können.
  5. Der Käse kann direkt nach dem Formen aus den Springformen genommen werden.
  6. Den Käse auf das Backblech legen, mit einer Kunststoffbox abdecken und in den Kühlschrank stellen.
  7. Die Käsestücke noch 3 Wochen lang täglich umdrehen, immer mit sauberen Händen oder Handschuhen.
  8. Nach insgesamt 5 Wochen sind die Innen- und Außenseite des Käses mit blauem Schimmel bedeckt. Er ist nun fertig gereift.
  9. Im Kühlschrank hält sich der vegane Blauschimmelkäse mindestens 2 Monate lang und wird sowohl fester als auch aromatischer.

Rezepthinweise

Die Bakterienkulturen gibt es als Probiotika-Kapseln oder in Onlineshops für Käsereibedarf zu kaufen.

Dieses Rezept wurde ProVeg freundlicherweise von fullfoplants.com zur Verfügung gestellt.

Regionalküchen: Französisch
Schwierigkeitsgrad: Anspruchsvolle Rezepte
Gerichtart: Beilagen
Zubereitungszeit: Zeitaufwendige Rezepte
Unverträglichkeiten: Sojafrei
Zutaten: Cashews

Probieren Sie ebenfalls

Hauptgericht

Selbstgemachte Pasta mit geschmortem Fenchel an Tomaten und Rucolapesto

Kichererbsensalat mit Rote Bete und Minze

Snacks Vorspeisen

Kichererbsen-Salat

Veggie-Hack Ragout

Gastro Hauptgericht

Rosenkohl-Veggie-Hack Ragout mit Kartoffel-Kürbis-Püree

Lust auf noch mehr Rezept-Inspirationen?

Nimm an der kostenlosen Veggie-Challenge teil und erhalte täglich ein leckeres Rezept sowie Tipps und Informationen rund um einen pflanzlichen Lebensstil.

Probieren Sie ebenfalls

Vegane Toffifee

Desserts Fingerfood

Karamell-Nougat-Schälchen

Brunch Frühstück Snacks

Vegane Nuss-Nougat-Creme

Veganer Streuselkuchen

Desserts

Rhabarber-Streuselkuchen

Rote Linsensuppe mit Pitabrot

Gastro Hauptgericht

Arabische Linsensuppe mit Pitabrot

Top