Veganes Filet Wellington

Bildquelle: © Theofano Vetouli

In Blätterteig ummanteltes veganes Filet Wellington mit einer herzhaften Füllung aus Tofu, Pilzen und Kastanien, verfeinert mit Pinienkernen. Serviert mit Kartoffelröschen, einer Bratensoße und Cranberrysoße. Kreieren Sie mit diesem veganen Braten ein perfektes Weihnachtsmenü.

  • Vorbereitung: 35 Minuten
  • Zubereitung: 30 Minuten
  • Wartezeit: 10 Minuten

Zutaten

Für: 8
  • 50 g
    Pinienkerne
  • 3 EL
    Olivenöl plus etwas mehr
  • 1
    große Zwiebel
  • 3
    Knoblauchzehen
  • 400 g
    Naturtofu
  • 350 g
    Räuchertofu
  • 1 TL
    Rosmarin frisch, alternativ getrocknet
  • 1 TL
    Thymian frische Spitzen, alternativ getrocknet
  • 1 Prise
    Koriander gemahlen
  • 1 TL
     Paprika edelsüß alternativ geräuchert
  • 3 EL
    Sojasoße
  • 2 EL
    vegane Worcestershiresoße
  • Salz nach Belieben
  • schwarzer Pfeffer nach Belieben
  • 200 g
    Shiitake-Pilze
  • 200 g
    Esskastanien gekocht und geschält
  • 4 EL
    Maisstärke
  • 270 g
    veganer Blätterteig
  • 1 TL
    Senf
  • 1 TL
    Agavendicksaft
  • 1 TL
    Sojajoghurt

Zubereitung

  1. Zunächst die Pinienkerne in einer Pfanne, bei schwacher bis mittlerer Hitze, ein paar Minuten rösten. Sobald sie leicht gebräunt sind und angenehm duften, aus der Pfanne nehmen und beiseite stellen.

  2. In einer großen, tiefen Pfanne das Olivenöl auf mittlerer Stufe erhitzen. Die Zwiebel schälen, fein hacken und 3–4 Minuten darin anbraten. Dann den Knoblauch schälen, fein hacken oder pressen, zu den Zwiebeln geben und weitere 2 Minuten braten.

  3. In der Zwischenzeit den Natur- und Räuchertofu mit einem Geschirr- oder Küchentuch auspressen, in einer Küchenmaschine zu dicken Bröseln verarbeiten und ebenfalls in die Pfanne geben.

  4. Wenn frischer Rosmarin verwendet wird, die Nadeln waschen und fein hacken. Die Kräuter mit den restlichen Gewürzen zur Tofu-Zwiebel-Mischung geben. Etwa 5 Minuten unter regelmäßigem Rühren braten.

  5. Anschließend die Soja- und Worcestershiresoße hinzugeben und gut mischen.

  6. Mit Salz und Pfeffer abschmecken, noch 1 Minute köcheln lassen und dann vom Herd nehmen.

  7. Die Shiitake-Pilze putzen und grob zerkleinern. In einer mittelgroßen Pfanne etwas Olivenöl erhitzen, die Pilze hineingeben und 3–4 Minuten bei mittlerer Hitze braten. Sobald sie schön gebräunt sind, zur Tofu-Mischung geben.

  8. Die Esskastanien grob hacken und ebenfalls zur Tofu-Mischung geben.

  9. Nun die gerösteten Pinienkerne in ein Küchentuch wickeln, mit einem Küchenhammer zerkleinern und ebenfalls zu der Mischung in die Pfanne geben. Gut verrühren.

  10. Die Maisstärke einstreuen und alles nochmals gründlich vermischen. Die Mischung 10 Minuten abkühlen lassen.

  11. Den Backofen auf 180 °C Ober- und Unterhitze vorheizen.

  12. Anschließend den Blätterteig auf einem Backpapier ausrollen. Die abgekühlte Füllung vorsichtig, der Länge nach in die Mitte geben und mit den Händen fest andrücken. Nun eine Seite des Blätterteiges um die Füllung schlagen und zur anderen Seite rollen. Die Naht am Boden abschließen lassen. Die Enden drehen und gut verschließen. Den gefüllten Braten nun vorsichtig mit dem Backpapier auf ein Backblech legen.

  13. In einer kleinen Schüssel Senf, Agavendicksaft und Sojajoghurt verrühren und den Braten damit großzügig bestreichen.

  14. Das Backblech auf der mittleren Schiene in den Ofen schieben und den Braten etwa 25–30 Minuten backen, bis er goldbraun ist.

  15. Vor dem Aufschneiden etwas abkühlen lassen.

  16. Das vegane Filet Wellington mit Kartoffelröschen (alternativ Salzkartoffeln), Bratensoße und Cranberrysoße servieren. Guten Appetit!

Rezepthinweise

Die Rezepte für die Kartoffelröschen, Braten- und Cranberrysoße finden Sie, neben weiteren kreativen Rezepten, auf unserer Webseite www.proveg.com/de/weihnachtsrezepte.

Gänge: Hauptgericht
Regionalküchen: Deutsch, Französisch
Schwierigkeitsgrad: Mittelschwere Rezepte
Gerichtart: Braten
Unverträglichkeiten: Hefefrei, Laktosefrei, Lupinenfrei

Über den Autor

Theofano Vetouli

Die vegane Köchin Theofano Vetouli ist Kochbuchautorin und entwickelt Rezepte für ProVeg. Sie liebt die mediterrane Küche und ist überzeugt, dass jedes Gericht auch vegan zubereitet werden kann.

Probieren Sie ebenfalls

Apfelbrot

Brunch Frühstück Snacks

Veganes Apfelbrot

Schule Vorspeisen

Erbsen-Mais-Salat

Gojibeeren

Brunch Frühstück Snacks

Gojibeeren-Brei mit Apfel-Topping

Jetzt an der Veggie-Challenge teilnehmen

Probieren Sie ebenfalls

Fingerfood Hauptgericht Snacks Vorspeisen

Vegane Kroketten aus Couscous-Kartoffelteig

Hauptgericht Schule Vorspeisen

Tofustäbchen mit Kartoffel-Gurken-Salat

Hirsebuletten

Fingerfood Gastro Snacks

Würzige Hirsebuletten mit Curry-Mayonnaise

Apfelbrot

Brunch Frühstück Snacks

Veganes Apfelbrot

Top