Veganes Gulasch mit Rotkohl und Salzkartoffeln

3.5 von 4 stimmen
Teller mit Gulasch, Rotkohl und Salzkartoffeln
Bildquelle: © Debora Schweinsberg
An kalten Wintertagen ist ein guter Eintopf eine Umarmung für die Seele. Das vegane Gulasch ist herzhaft und wärmend. Köstliche Salzkartoffeln und ein leicht süßlicher Rotkohl vervollständigen das Gericht.
  • Vorbereitung: 15 minutes
  • Zubereitung: 1 hour
  • Gesamtzeit: 1 hour 15 minutes

Zutaten

Portionen: 10 Portionen

Für die Salzkartoffeln:

  • 1 kg
    Kartoffeln
  • 1 gehäufter TL
    Salz

Für das vegane Gulasch:

  • 500 g
    Sojaschnetzel
  • 1 l
    Gemüsebrühe (aufgekocht)
  • Salz (nach Belieben)
  • Pfeffer (nach Belieben)
  • 400 g
    Zwiebeln
  • 400 g
    Paprika
  • 10 g
    Knoblauch
  • 90 ml
    Rapsöl (plus etwas mehr zum Anbraten)
  • 200 g
    Tomatenmark
  • 60 g
    Vollkornmehl

Für den Rotkohl:

  • 100 g
    Zwiebeln
  • Rapsöl (zum Anbraten)
  • 800 g
    Rotkohl
  • 200 g
    Äpfel
  • Lorbeerblätter (nach Belieben)
  • Salz (nach Belieben)
  • Pfeffer (nach Belieben)
  • 30 g
    Maisstärke

Zubereitung

Für die Salzkartoffeln:

  1. Die Kartoffeln schälen, dann in einen Topf geben und mit kaltem Wasser auffüllen, bis die Kartoffeln knapp bedeckt sind. Das Salz über die Kartoffeln streuen.
  2. Salzkartoffeln aufkochen und zugedeckt je nach Größe etwa 20 Minuten in kochendem Wasser garen. Das Wasser abschütten, wenn die Kartoffeln gar sind, und den Topf zur Seite stellen, bis das vegane Gulasch und der Rotkohl fertig sind.

Für das vegane Gulasch:

  1. Die Sojaschnetzel 5–10 Minuten in heißer Gemüsebrühe einweichen, dann ausdrücken – dabei die Flüssigkeit auffangen – und die Schnetzel mit Salz und Pfeffer würzen.
  2. Die Zwiebeln schälen, die Paprika waschen und den Strunk entfernen. Dann die Zwiebeln in Ringe und die Paprika in Streifen schneiden.
  3. Den Knoblauch schälen und klein würfeln. Die Sojaschnetzel mit den Zwiebelringen in etwas Rapsöl kräftig anbraten. Paprika, Knoblauch sowie Tomatenmark hinzugeben und kurz anbraten.
  4. Dann mit der Gemüsebrühe, in der die Sojaschnetzel gekocht wurden, aufgießen und etwa 30 Minuten köcheln lassen.
  5. Gegen Ende der Kochzeit in einem kleinen Topf das Rapsöl aufheizen, das Mehl langsam hinzugeben und gut verrühren, sodass eine Mehlschwitze entsteht. Die Mehlschwitze unter das Gulasch geben.

Für den Rotkohl:

  1. Die Zwiebeln schälen, in Würfel schneiden und in Öl glasig dünsten.
  2. Den Rotkohl grob raspeln. Den Apfel vom Strunk befreien und in kleine Stücke schneiden.
  3. Beides zu den Zwiebeln geben, mit der Gemüsebrühe aufgießen, die Gewürze hinzufügen und 30–40 Minuten garen. Dann die Lorbeerblätter aus dem Rotkohl nehmen.
  4. Die Maisstärke gegen Ende der Kochzeit hinzugeben und noch für einige Minuten köcheln lassen, um den Rotkohl abzubinden.

Zum Schluss:

  1. Das vegane Gulasch mit den Salzkartoffeln und dem Rotkohl anrichten und servieren. Guten Appetit!

Marketa Schellenberg

Als Trainingsköchin entwickelt Marketa bereits seit einigen Jahren Rezepte für ProVeg, so wie für dieses vegane Gulasch!

Probieren Sie ebenfalls

Veganer Braten

Hauptgericht

“Rheinischer Sauerbraten” mit Rotkohl und Spätzle

veganes Schmalz

Brunch Frühstück

Veganes Zwiebelschmalz

Hauptgericht

Knuspriges Kichererbsenschnitzel an Kräuterrahmsoße

Lust auf noch mehr Rezept-Inspirationen?

Nimm an der kostenlosen Veggie-Challenge teil und erhalte täglich ein leckeres Rezept sowie Tipps und Informationen rund um einen pflanzlichen Lebensstil.

Probieren Sie ebenfalls

Schoko-Pancakes

Brunch Desserts Frühstück

Fruchtige Schokoladen-Pancakes

Reismilch selber machen

Brunch Desserts Frühstück Snacks

Reismilch selber machen

Schule Vorspeisen

Bohnensalat

Desserts Hauptgericht Schule

Veganer Kirschenmichel mit Vanillesoße

Top