alertawarenessbecome-a-memberbiocalendarclockclosecommunitycorporatecupemailentrancefacebookheartinstagraminternationalleafmake-a-donationmappinmenupawnpersonpolitical-tribuneproveg-iconquoterefreshsearchspread-the-wordtaste-platetwitterwagaworldmapyoutube

  • Hauptgericht

Paella mit Paprika, Bohnen und Erbsen

Votes: 3
Rating: 4.33
You:
Rate this recipe!

Paella ist ein Klassiker der spanischen Küche. Axel Meyer kreiert mit Gemüse und Hülsenfrüchten eine köstliche Veggie-Variante des Nationalgerichts.

Zutaten

Portionen

1 Gemüsezwiebel
1–2 Knoblauchzehen
1 rote Paprikaschote
1 gelbe Paprikaschote
3–4 ELOlivenöl unraffiniert
200 gBasmati-Reis
75 mlWeißwein (alternativ Gemüsebrühe)
½ TLSafranfäden
1 Bio-Zimtstange
500 mlGemüsebrühe
100 ggrüne Bohnen
100 gErbsen (frisch oder TK)
1 TLBio-Paprikapulver süß
1 PriseBio-Nelkenpulver
2 ZweigeRosmarin
1 PriseChilipulver
1 geh. TLKräutersalz
schwarze Oliven zum Dekorieren
Zitrone zum Dekorieren
Petersilie zum Dekorieren

Zubereitung

  1. 1

    Die Gemüsezwiebel und die Knoblauchzehen schälen und klein schneiden. Die Paprikaschoten waschen, entkernen und klein schneiden.

  2. 2

    Das Olivenöl in einer schweren Pfanne erhitzen, die Knoblauchzehen, Gemüsezwiebel und Paprikaschoten darin bei mittlerer Hitze 2–3 Minuten andünsten. Dann den Reis (vorher nicht waschen, da er sonst zu schnell weich und pappig wird) unterrühren und mitdünsten. Mit Weißwein ablöschen.

  3. 3

    Die Safranfäden und die Zimtstange dazugeben und mit einem Holzlöffel unterrühren. Mit der Gemüsebrühe ablöschen und 10–15 Minuten bei schwacher Hitze köcheln lassen.

  4. 4

    Die Bohnen waschen, putzen und klein schneiden. Bohnen und Erbsen unterrühren und weitere 10–15 Minuten mitköcheln. Paprikapulver, Nelkenpulver und Rosmarin dazugeben und unterrühren. Mit Chili nach Belieben würzen und mit Kräutersalz abschmecken.

  5. 5

    Vor dem Anrichten die Paella mit schwarzen Oliven, Zitronenscheiben und Petersilie garnieren.

Rezepthinweise

Wem bei der Paella die Fischnote fehlt, kann mit der Gemüsebrühe einige Algen, zum Beispiel Wakame, aufkochen, ziehen lassen und dann unter die Paella rühren. Lecker sind auch vegane Scampis oder Riesengarnelen, die am Ende in die Paella gegeben werden. Es gibt sie in Onlineshops und veganen Supermärkten.

Zutaten Bohnen, Paprika, Reis
Gang Hauptgericht
Schwierigkeitsgrad Einfache Rezepte
Gerichtart Wok Rezepte
Saison Herbstrezepte, Sommerrezepte
Zubereitungszeit Mittelschnelle Rezepte
Unverträglichkeit Glutenfrei, Hefefrei, Lupinenfrei, Sojafrei
Ernährungsart Proteinreich
Regionalküche Mediterran
https://proveg.com/de/wp-content/uploads/sites/5/2018/10/cover_kunst_vegan_kochen.jpg
Axel Meyer

Die Kunst vegan zu kochen

Kosmos 2016,
160 Seiten, 22,99 €
ISBN 978-3-440-14994-2
© Rogge & Jankovic Fotografen / Kosmos Verlag

Probieren Sie ebenfalls:

Gastro

Rosenkohl-Ragout mit Kartoffel-Kürbis-Püree

Votes: 1
Rating: 3
You:
Rate this recipe!

Brunch

Veganer Mascarpone

Votes: 12
Rating: 3.75
You:
Rate this recipe!

Desserts

Gewürzkuchen

Votes: 6
Rating: 2.83
You:
Rate this recipe!

Probieren Sie ebenfalls:

Votes: 6
Rating: 2.83
You:
Rate this recipe!
Hauptgericht

Lasagne

Votes: 6
Rating: 2.83
You:
Rate this recipe!
Brunch, Fingerfood, Snacks, Vorspeisen

Ceviche vegano

Votes: 6
Rating: 2.83
You:
Rate this recipe!
Votes: 6
Rating: 2.83
You:
Rate this recipe!
Top