Aktuelle Ausgabe des ProVeg-Magazins

Die Herbst-/Winterausgabe ist seit dem 09.09.2021 erhältlich.

  • Seit 10 Jahren informiert VeggieHotels über vegan-vegetarische Hotels, Pensionen und Gästehäuser. Anlässlich des Jubiläums hat Gründer Thomas Klein mit uns gesprochen. Was hat ihn motiviert, das Veggie-Reiseportal ins Leben zu rufen? Und wofür schätzen die Gäste die Unterkünfte besonders?
  • Mit unserem Freiwilligen-Netzwerk möchten wir den Ernährungswandel noch effizienter vorantreiben. Ehrenamtliche können ProVeg-Projekte unterstützen, indem sie ihre Expertise einbringen. Zum Beispiel mit dem Übersetzen von Texten, dem Entwickeln von Rezepten oder dem Fotografieren auf Events. Wie Sie sich engagieren können, erfahren Sie ab Seite 16 des ProVeg-Magazins.
  • Nicht nur wegen der Bundestagswahl spannend: ProVeg hat die Parteien zu ihren Wahlprogrammen befragt. Der Fokus lag auf Themen wie Tierhaltung und Fördern pflanzlicher Ernährungsweisen. Wie stehen die Parteien zum Verbot der Massentierhaltung? Was halten sie von der CO₂-Kennzeichnung von Lebensmitteln? Das lesen Sie in der aktuellen Ausgabe.
  • Jasmijn de Boo ist Vizepräsidentin von ProVeg International. Sie arbeitet unter anderem an der strategischen Ausrichtung der Organisation. Außerdem leitet sie die internationale Kommunikationsabteilung. Im Interview hat sie verraten, wo sie bei ProVeg das größte Potenzial sieht. Und welche Ereignisse in ihrem Leben sie am stärksten geprägt haben.
  • Bei der New Food Conference treffen sich Expertinnen und Experten aus Wirtschaft, Wissenschaft und Politik. Dort geht es um die Ernährung der Zukunft. Der Fokus liegt auf alternativen Proteinen. Nachdem das Event im April mit über 400 Teilnehmenden ein voller Erfolg war, gibt es eine Fortsetzung. Im Oktober findet die New Food Conference in Hybridform statt. Das heißt, Interessierte können vor Ort in Köln oder online daran teilnehmen.

Wie bekomme ich das ProVeg-Magazin?

Das ProVeg-Magazin ist in einer ProVeg-Mitgliedschaft enthalten und erscheint 2-mal im Jahr.

Hier finden Sie die letzten Ausgaben zum Downloaden:

Die letzten Ausgaben

  • Ob Burger-Restaurant, Healthy-Food-Konzept, italienisch oder asiatisch: Wir haben uns angesehen, wie veganfreundlich die 30 größten und umsatzstärksten Schnellrestaurants in Deutschland sind. Wo gibt es die meisten veganen Gerichte? Bei welchen Restaurantketten herrscht noch Nachholbedarf?
  • An der Online-Konferenz „50by40 Global Engagement Summit“ im Dezember 2020 nahmen mehr als 400 Menschen aus über 70 Ländern teil. Lesen Sie in der neuen Ausgabe mehr über Ansätze zur Transformation unseres globalen Ernährungssystems, um die globale Fleischproduktion und den Konsum von Tieren bis zum Jahr 2040 um 50 % zu reduzieren.
  • Anna-Lena Klapp, Fachreferentin für Ernährung und Gesundheit bei ProVeg, hat im Interview unter anderem über ihr neues Buch „Food Revolte“ gesprochen. Anhand mehrerer Beispiele zeigt sie auf, was Veganismus und feministische Forderungen gemeinsam haben. Zudem nennt sie konkrete Lösungsvorschläge für mehr Gleichberechtigung.
  • Konferenzen wie VegMed fanden 2020 in Form von Webinar-Reihen statt. Außerdem erreichten digitale Kampagnen wie die Veggie-Challenge über das Internet eine Vielzahl an Menschen. Ein großer Erfolg war auch unser Food & Pandemics Report, der den Zusammenhang von Ernährung und Pandemien erklärt. Mehr über diese und andere Highlights erfahren Sie im Jahresrückblick. In der Heftmitte zeigt außerdem ein Poster, wie es zu Pandemien kommt.
  • Alle Fans von veganen Süßigkeiten dürfen sich freuen: In der kommenden Ausgabe hat Anna-Lena Klapp uns Rezepte für süße Naschereien verraten. Wie immer stellen wir zudem neue V-Label-Produkte vor – von Joghurt- und Dessert-Alternativen über Flammkuchen und Brot-Spezialitäten bis hin zu veganen Papierwaren.
  • Mit der Vegan Masterclass hat Sebastian Copien eine einzigartige Online-Kochschule geschaffen. Die Kochkurse decken sowohl die Basics der pflanzlichen Küche als auch Themen wie Bowls, Fermentation und mehr ab. Im Interview hat der Kochbuchautor unter anderem verraten, wie die Idee für die Vegan Masterclass entstand und worauf sich Kursteilnehmende freuen dürfen. Außerdem finden Sie in der Herbst-/Winterausgabe 3 raffinierte Rezepte.
  • Erneut waren 10 interessante Start-ups aus dem Veggie-Sektor im ProVeg-Incubator. Erfahren Sie in der aktuellen Ausgabe des ProVeg-Magazins mehr über unser Incubator-Programm und die Jungunternehmen sowie ihre Produkte.
  • Nachdem die Vegane Werkstatt von Lidl im Herbst 2019 bereits ein voller Erfolg war, haben wir eine weitere Kooperation mit dem Lebensmittelhändler gestartet. Mit einer Social-Media-Kampagne zum Thema pflanzliches Grillen und einem digitalen Live-Event konnten wir wieder viele Menschen erreichen und begeistern.
  • Die COVID-19-Pandemie hat viele Bereiche unseres Lebens beeinflusst. Auch unsere Regionalgruppen wurden vor einige Herausforderungen gestellt, denn Aktionen und Kampagnen wie der „Worldwide Vegan Bake Sale“ konnten nicht wie geplant stattfinden. Wie es den Freiwilligen gelungen ist, sich trotzdem zu vernetzen und andere für die vegan-vegetarische Lebensweise zu begeistern, lesen Sie auf Seite 24.
  • Für alle, die sich aktiv für die pflanzliche Bewegung einsetzen möchten, könnten die ProVeg-Kampagnen „Vegan Grillen“ und „Rette die Gans“ interessant sein. In der aktuelle Ausgabe unseres Magazins finden Sie Informationen dazu, wie Sie mitmachen können und an Flyer sowie anderes Informationsmaterial kommen. Damit Sie auch im nächsten Jahr kein Veggie-Event verpassen, finden Sie in der Heftmitte einen Jahreskalender für 2021 als Poster.
  • Eine gesunde Ernährung kann Krankheiten vorbeugen und bei der Genesung unterstützen. In vielen Krankenhäusern herrscht noch Nachholbedarf, was nährstoffreiche vegan-vegetarische Speisen betrifft. Klüh Catering hat daher gemeinsam mit ProVeg eine Veggie-Produktlinie für Krankenhäuser entwickelt. Lesen Sie in der aktuellen Ausgabe unseres Magazins mehr dazu.
  • Auch in diesem Jahr bringt die VegMed wieder Expertinnen und Experten zusammen. Bei dem Medizinkongress werden die positiven Auswirkungen einer pflanzlichen Lebensweise auf die Gesundheit beleuchtet und Erfolge geteilt. Erfahren Sie, auf welche Themen sich Besucherinnen und Besucher der VegMed freuen dürfen.
  • Im Sommer verwandelt das Vegane Sommerfest Berlin den Alexanderplatz abermals in ein Paradies für Veggies. Vegane Produkte wie Schuhe, Mode und Kosmetik sowie pflanzliche Leckereien machen das Event zu einem unvergesslichen Erlebnis. Zudem wird es wieder ein buntes Rahmenprogramm geben. Mehr Informationen finden Sie in der Frühlings-/Sommerausgabe.
  • Die Veggie-Challenge ermutigt dazu, sich 30 Tage lang vegan, vegetarisch oder fleischreduziert zu ernähren. Teilnehmende werden täglich mit Informationen, Tipps und Rezepten versorgt und können sich bei Fragen an ihren persönlichen Coach wenden. Im Magazin lesen Sie unter anderem, wie viele Tiere gerettet und wie viel Wasser, Fläche sowie CO2 in einem veganen Monat eingespart werden können.
  • Alexander Flohr stellte seine fleischlastige Ernährung zugunsten seiner Gesundheit auf eine pflanzliche um und entdeckte dabei seine Kochleidenschaft. Im Interview hat uns der vegane Showkoch und Buchautor verraten, wie seine Familie auf die Ernährungsumstellung reagiert hat und woher er die Ideen für seine Rezepte nimmt. Zudem hat er sein raffiniertes 3-Gänge-Ostermenü mit uns geteilt.
  • Seit 2018 werden ausgewählte Start-ups im ProVeg-Incubator gefördert, die mit innovativen pflanzlichen Produkten den Lebensmittelmarkt bereichern. In Workshops und Vorträgen werden den Gründerinnen und Gründern die wichtigsten Lektionen vermittelt. Erfahren Sie in unserer Winterausgabe mehr über die 10 aktuellen Start-ups, ihre Produkte und welche Unterstützung ProVeg bietet.
  • Ob Supermarktkette oder Schnellrestaurant: 2019 kamen jede Menge pflanzliche Burger auf den Markt. In Bezug auf Geschmack und Konsistenz sind die Produkte dem tierischen Original sehr nahe – kommen aber ohne Tierleid und negative Auswirkungen auf Gesundheit sowie Umwelt aus. Mehr Informationen finden Sie in der aktuellen Ausgabe unseres Magazins.
  • Passend zu Weihnachten stellen wir Ihnen einige Rezeptideen für besinnliche und tierleidfreie Festtage vor. Oder darf es eine Schüssel voll wärmendem Soul Food sein? Freuen Sie sich auf ein edles Weihnachtsmenü, ein Rezept für sättigendes Chili sin Carne und mehr.
  • ProVeg unterstützt zahlreiche Veggie-Messen und schafft auf Fachmessen der Ernährungsbranche ein Bewusstsein für die pflanzliche Lebensweise. Ein Beispiel für das große Interesse an einem tierleidfreien Lebensstil ist die VeggieWorld, die von ProVeg mitinitiiert wurde und als Europas größte Messe für die vegane Lebensweise gilt. Mit welchen weiteren Messen wir kooperieren, verraten wir im Magazin.
  • ProVeg blickt auf ein ereignisreiches Jahr zurück. Die voranschreitende Internationalisierung unserer Organisation, zahlreiche Events und Projekte wie das Cellular Agriculture Project, mit dem wir die Entwicklung pflanzlicher und zellbasierter Produkte fördern möchten, gehören zu den Meilensteinen. Lesen Sie in der Winterausgabe mehr darüber. Übrigens: In der Heftmitte befindet sich ein Jahreskalender – für einen schnellen Überblick über kommende Veggie-Veranstaltungen 2020.
  • Seit die erste VeggieWorld 2011 in Wiesbaden ihre Tore geöffnet hat, erfreut sich die vegane Messe international großer Beliebtheit. In diesem Jahr kamen Hongkong und Hangzhou als Messestandorte in China hinzu – und die Expansion schreitet weiter voran. Freuen Sie sich über mehr Informationen zur Messe für den Veggie-Lebensstil und kommende Termine.
  • Im Interview hat uns dm-Geschäftsführerin Kerstin Erbe verraten, wie groß das vegane Sortiment bei dm aktuell ist und welche neuen Veggie-Produkte bald hinzukommen werden. Lesen Sie außerdem, welche Rolle Regionalität für das Unternehmen spielt.
  • Das ProVeg-Schulprogramm „Leckeres Essen für alle“ hat bereits gemeinsam mit der BKK ProVita viele Aktionstage an Schulen veranstaltet und eine Petition für gesünderes Schulessen initiiert. Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler wurden auf die Erfolge unserer Schulprojekte aufmerksam und bündeln nun die Erfahrungen zu einem Modul für Studierende in den USA.
  • Wer über die eigene Lebenszeit hinaus etwas für die pflanzliche Lebensweise und die Tiere tun möchte, kann dies mit einer Erbschaft bewirken. Neben Spenden und Mitgliedsbeiträgen sind Erbschaften und Vermächtnisse eine großartige Unterstützung für ProVeg. Lesen Sie, wie Sie die kostenlose juristische Beratung zu Testamentsfragen nutzen können.
  • Immer mehr Menschen entscheiden sich für Pflanzenmilch. Die Gründe sind vielfältig: um das Tierleid zu minimieren, die Umwelt zu schonen oder der eigenen Gesundheit wegen. Am 22. August fand der Weltpflanzenmilchtag statt, bei dem Aktionen rund um den Globus zeigten, wie lecker Milch aus Soja, Cashews, Kokos und Co. schmeckt. In dieser Ausgabe finden Sie Rezepte für Hafer- und Mandelmilch sowie leckere Mini-Apfel-Crumbles und mehr.
  • Seit 10 Jahren treibt Sebastian Joy als Geschäftsführer von ProVeg (vormals VEBU) die pflanzliche Bewegung voran. Dank seiner Vision und seinem Einsatz ist ProVeg heute eine international anerkannte Ernährungsorganisation, die weltweit mit Kampagnen auf die Vorteile der vegan-vegetarischen Lebensweise aufmerksam macht. Im Interview hat Sebastian Joy verraten, wieso sein Job der tollste für ihn ist und woraus er die Energie für seine Arbeit zieht.
  • Das Vegane Sommerfest Berlin lockt vom 23. bis 25. August 2019 mit mehr als 130 Ständen in die Hauptstadt. Interessierte dürfen sich auf tierfreundliche Produkte wie vegane Schuhe, Kleidung und Kosmetik, pflanzliche Leckereien aus der ganzen Welt und ein abwechslungsreiches Programm freuen. Auf einen Blick: Wir zeigen zudem, welche anderen Veggie-Veranstaltungen diesen Sommer bevorstehen.
  • Mit unserer Kampagne „Vegan Grillen“ rufen wir auch in diesem Jahr von Juni bis September dazu auf, pflanzliche Grill-Events zu organisieren. Der Kreativität kann freien Lauf gelassen werden: Sie können Ihre Grillveranstaltung in Kooperation mit einem lokalen Biomarkt durchführen oder mit Ihren Liebsten den Sommer feiern. Wie eine solche Aktion aussehen könnte, lesen Sie in unserer Sommerausgabe.
  • In mehr als 20 deutschen Städten bieten ProVeg-Regionalgruppen regelmäßig vegane Mitbring-Brunches oder Potluck-Dinner an. Pflanzliche Salate, Bratlinge, Fingerfood, Kuchen, Muffins und Mousse au Chocolat sind nur ein paar der Speisen, die das bunte Buffet bereichern. Damit Sie diese Events in Ihrer Nähe finden können, haben wir eine Übersicht der Brunch- und Potluck-Veranstaltungen erstellt.
  • Tierleidfreie Gerichte mit Jackfrucht und italienische Klassiker wie Pesto-Makkaroni mit pflanzlicher Käsesoße ergänzen wunderbar das nächste Picknick oder den kommenden Mitbring-Brunch. Oder wie wäre es mit würzigen Jackfrucht-Schaschlikspießen vom Grill? Bühne frei für leckere vegane Grill- und Brunch-Rezepte!
  • Wie jedes Jahr findet vom 15. bis 30. April der Worldwide Vegan Bake Sale statt. Bei diesem Event wird in Städten auf der ganzen Welt veganes Gebäck angeboten und über eine pflanzliche Lebensweise informiert. Lesen Sie in dieser Ausgabe mehr über die weltweite Aktion und wo Sie Veranstaltungen in Ihrer Nähe finden können.
  • Die Moderatorin Anastasia Zampounidis ernährt sich pflanzenbasiert und zuckerfrei. Sie unterstützt das ProVeg-Schulprogramm „Leckeres Essen für alle“. Im Interview erzählt sie, weshalb sie kein Fleisch mehr isst und welche gesundheitlichen Vorteile sie durch ihre zuckerfreie Ernährung genießt. Passend zum Worldwide Vegan Bake Sale: Freuen Sie sich außerdem auf kreative Backrezepte ohne Zucker aus Anastasia Zampounidis’ neuem Buch!
  • Der vegane Ernährungsteller von ProVeg verdeutlicht, wie Speisen optimalerweise zusammengestellt werden sollten. Sie erfahren nicht nur, welchen Anteil die einzelnen Lebensmittelgruppen Vollkorn, Proteinquellen, Obst und Gemüse auf dem Teller ausmachen, sondern auch, welche Nährstoffe im Blick behalten werden sollten. In der Heftmitte finden Sie zusätzlich ein Poster des Ernährungstellers zum Herausnehmen!
  • Die Produktion und der Konsum von Tierprodukten gehen mit Tierleid, Ressourcenverschwendung und negativen ökologischen Auswirkungen einher. Am 21. und 22. März 2019 findet daher die New Food Conference in Berlin statt, auf der ProVeg Lösungsansätze für eine nachhaltigere Ernährung vorstellen wird. Führende Expertinnen und Experten, die innovative Alternativen zu Tierprodukten entwickeln, werden zu dieser wegweisenden Veranstaltung beitragen.
  • Pflanzliche Alternativen zu Fleisch und Milchprodukten erfreuen sich steigender Beliebtheit, sodass immer mehr Unternehmen Veggie-Produkte herstellen. Die Sponsoren der New Food Conference von ProVeg, Rügenwalder Mühle und Simply V, verraten im Interview, wie sie das Potenzial einer pflanzenbasierten Ernährung einschätzen und auf welche Produktneuheiten Konsumierende sich freuen dürfen.
  • Am Eröffnungstag des ProVeg-Incubators präsentierten die ersten 11 Start-ups in jeweils 90 Sekunden ihr Unternehmen. Wöchentlich stattfindende Workshops mit Expertinnen und Experten aus verschiedenen Bereichen und der Kontakt zu Investorinnen und Investoren sind nur ein Teil des umfassenden ProVeg-Programms.
  • Wir haben für Sie das pflanzliche Angebot der 20 größten Schnellrestaurants in Deutschland unter die Lupe genommen. Neben der Anzahl der veganen Hauptspeisen, Beilagen und Desserts haben wir auch die Kennzeichnung der Veggie-Gerichte in die Bewertung miteinbezogen. Das ProVeg-Ranking mit den Gewinnern und Verlierern finden Sie in unserer Winterausgabe.
  • Mit unserem neuen „Leckeres Essen für alle“-Programm bieten wir Köchinnen und Köchen Workshops zur gesunden und umweltschonenden Ernährung an. Unser Ziel ist es, möglichst vielen Schulküchen das nötige Wissen zu vermitteln, damit sie die Kinder mit vollwertigen Gerichten versorgen können. Hier sind wir auf Ihre Hilfe angewiesen.
  • Stephan Giannangeli und Ingo Kokartis geben als ProVeg-Schulungsköche ihre Expertise an Cateringunternehmen sowie Köchinnen und Köche in der Gemeinschaftsverpflegung weiter. In dieser Ausgabe verraten wir Ihnen die Lieblingsrezepte der Profis. Wie wäre es zum Beispiel mit einem weihnachtlich duftenden Bratapfel mit Marzipan und Orangensud?
  • Neben der fortschreitenden Internationalisierung von ProVeg waren zahlreiche Kampagnen wie der Worldwide Vegan Bake Sale oder unsere neue „I am ProVeg“-Spendenkampagne wichtige Meilensteine im Jahr 2018. Erfahren Sie in unserem Jahresrückblick mehr über die durchgeführten Aktionen und Events. Übrigens: Alle wichtigen Veggie-Termine finden Sie in unserem ProVeg-Jahreskalender 2019 zum Herausnehmen.
  • Sebastian Copien, Solvejg Klein, Boris Lauser und Björn Moschinski verzaubern mit ihren Gerichten das Publikum auf unseren Veggie-Messen. In dieser Ausgabe präsentieren wir Rezepte der Kochprofis – von der Vorspeise bis zum Dessert. Holen Sie sich die Highlights der großen Bühne nach Hause!
  • Zum Weltpflanzenmilchtag am 22. August starteten rund um den Globus Aktionen, die der Bevölkerung die schmackhaften pflanzlichen Alternativen zu tierischer Milch näherbrachten und über die Nachteile tierischer Milch aufklärten. Alle ProVeg-Länder nahmen an der Kampagne teil – Bilder und nähere Informationen zu den jeweiligen Aktionen finden Sie im Magazin.
  • Die veggie-freundliche Krankenkasse BKK ProVita setzt sich gemeinsam mit ProVeg für eine vegan-vegetarische Lebensweise ein. Aktionen für Multiplikatorinnen und Multiplikatoren, zum Beispiel Schulungen für Cateringunternehmen, haben somit eine hohe Reichweite. Welche Vorzüge ProVeg-Mitglieder bei der BKK ProVita haben, lesen Sie in unserer Herbstausgabe.
  • Im Verbundprojekt Klima- und energieeffiziente Küche in Schulen (KEEKS) setzen wir uns seit 2016 dafür ein, Schulköchinnen und -köche für die Umweltvorteile einer pflanzlichen Ernährung zu sensibilisieren und so leckere fleischfreie Gerichte an Schulen zu fördern. Erfahren Sie mehr über die Kampagne.
  • Um die Entwicklung von pflanzlichen und kultivierten Alternativen zu Tierprodukten voranzutreiben, wird am 1. November 2018 der ProVeg-Incubator in Berlin eröffnen. Gründerinnen und Gründer werden bei der Produktentwicklung und Etablierung ihres Start-ups unterstützt, indem beispielsweise Büroflächen zur Verfügung gestellt sowie Rechtsberatungen und Workshops angeboten werden.
  • Unsere neue Kampagne I am ProVeg ruft dazu auf, ein Statement für die vegan-vegetarische Lebensweise zu setzen. Freuen Sie sich auf einige Vorschläge, wie Sie mit einer eigenen Aktion andere für den pflanzenbetonten Lebensstil begeistern – und so beispielsweise Spenden für den guten Zweck sammeln können.
  • Immer mehr Menschen wünschen sich Körperpflegeprodukte, die ohne tierische Inhaltsstoffe und tierversuchsfrei produziert wurden. Siegel ersparen Interpretationsversuche unverständlicher Inhaltsstofflisten und bieten Transparenz, daher gilt das V-Label jetzt auch für Kosmetik. Übrigens: Unter den neuen V-Label-Produkten werden dieses Mal besonders viele Kosmetikartikel aufgeführt.
  • Kultiviertes Fleisch, auch In-vitro-Fleisch genannt, wird aus Stammzellen produziert und könnte Fleisch irgendwann ablösen, da es im Vergleich zu Fleisch von Tieren weniger Ressourcen benötigt. Wo die Forschung aktuell steht und wann die ersten Produkte aus kultiviertem Fleisch auf den Markt kommen, weiß der niederländische Wissenschaftler Mark Post.
  • Passend zur Grillsaison haben wir für Sie pflanzliche Rezepte für den Grill. Die Rezepte für den leckeren Burger aus Karotten und Nüssen und dem raffinierten Brokkoli-Rohkostsalat stammen aus dem Kochbuch „Burgerglück – Kreative vegane Ideen für den perfekten Genuss“ von der Bloggerin Larissa Häsler.
  • Der VegMed-Kongress in Berlin bot Fachleuten aus aller Welt die Möglichkeit, sich über vegetarisch-vegane Ernährung als Prävention und Therapie von verbreiteten Krankheiten zu informieren. Lesen Sie in unserer Sommerausgabe, wie viele Personen die VegMed besuchten und was die zentralen Themen der Vorträge und Diskussionen waren.
  • Der Philosoph Prof. Dr. Bernd Ladwig erläutert im Interview, wie das Verhältnis von Mensch und Tier aus ethischer Sicht sein sollte und was nötig ist, um eine grundlegende Veränderung zu erzielen.
  • Welche fünf veganen Lebensmittel wegen ihres gesundheitlichen Mehrwertstäglich auf dem Speiseplan stehen sollten und auf welche Weise Sie davon profitieren, verrät Ernährungsberater Niko Rittenau.
  • Am 20. und 21. April 2018 findet der Fachkongress VegMed in Berlin statt. Für das breite Publikum öffnet der Kongress am 22. April 2018 seine Tore und lockt mit spannenden Vorträgen rund um die pflanzenbasierte Ernährung. In unserer Frühlingsausgabe stellen wir die Referentinnen und Referenten vor.
  • Ebenfalls vormerken: Vom 15. bis 30. April 2018 findet der Worldwide Vegan Bake Sale statt, bei dem veganes Gebäck an Interessierte ausgegeben wird. Mehr über dieses genussvolle Event und wie Sie daran teilnehmen können, erfahren Sie im ProVeg-Magazin. Freuen Sie sich außerdem auf eine tolle Auswahl an kreativen, pflanzlichen Backrezepten.
  • Der Wirtschaftswissenschaftler Prof. Dr. Hans Heinrich Bass erklärt, warum er die Steuerprivilegien für Fleisch für unverantwortlich hält und macht anhand logischer Argumente deutlich, dass eine Streichung dieser staatlichen Subventionen zahlreiche Vorteile für Mensch und Umwelt mit sich brächte.
  • In der Heftmitte finden Sie das wundervolle Gemälde „Lazy Afternoon II“ von Hartmut Kiewert als Poster. Seine Werke zeigen sogenannte Nutztiere, die ihr Leben frei von Ängsten und Leid genießen. Kiewerts ausdrucksstarke Kunst ist gleichermaßen Kritik an der Gesellschaft und Utopie – mehr dazu in seinem Buch „Animal Utopia“.
  • Der Tierrechtsparlamentarier Stefan Bernhard Eck setzt sich EU-weit für Tiere ein. Im Gespräch mit ProVeg schildert er, wie die Politik agieren sollte, damit es den „Nutztieren“ langfristig besser geht. Für ihn steht fest, dass eine vegane Lebensweise ein wertvoller Schritt hin zu mehr Verständnis für die Tiere ist.
  • Die wichtigsten Veggie-Events finden Sie im ProVeg-Jahreskalender 2018 – hängen Sie diesen einfach in Sichtweite auf, so verpassen Sie keine Veranstaltung mehr.
  • ProVeg auf Erfolgskurs: In unserer Rubrik „Projekte und Aktionen“ stellen wir Ihnen dieses Mal die größten ProVeg-Meilensteine 2017 vor. Lesen Sie mehr über unsere zahlreichen Projekte in Deutschland und Europa.
  • In der Winterausgabe stehen die Ernährungstrends High Carb und Low Carbim Fokus. Ernährungsberater Niko Rittenau zeigt die Vorteile und Risiken auf und gibt praktische Tipps.
  • Mit unseren herzhaften, schwäbischen Gerichten von Lisa Geiger sind Sie gewiss für die kalten Wintertage gewappnet. Zudem präsentiert Stina Spiegelberg in dieser Ausgabe saisonale Rezepte, die sich schnell zubereiten lassen und lecker schmecken.
  • Wie einfach es ist, Unternehmen dabei zu unterstützen, einen Beitrag für eine tierfreundliche und genussvolle Ernährung zu leisten, verrät uns das ProVeg-Testcommunity-Team. Seien auch Sie ein Teil davon.
  • Erfahren Sie in der aktuellen Ausgabe des ProVeg-Magazins alles über die vegane Kinderernährung – inklusive leckere Rezepte für die ganze Familie sowie spannende Berichte von Ärzten und Veggie-Familien. Ernährungsberater Niko Rittenau beschreibt zudem, wie der Nährstoffbedarf in Schwangerschaft und Stillzeit optimal gedeckt werden kann. Außerdem stellt die Autorin Sigrid Tinz 10 empfehlenswerte Kinderbücher vor.
  • Um Ihnen die Entscheidung in der Wahlkabine am 24. September 2017 zur Bundestagswahl einfacher zu machen, hat ProVeg 7 Parteien auf ihre Veggie-Freundlichkeit hin überprüft. Dabei wurden die Wahlprogramme ausgewertet und die Parteien zu den verschiedensten Fragen um Stellungnahme gebeten.
  • ProVeg hat das vegan-vegetarische Angebot der größten Kaffeeketten in Deutschland erhoben und ein Ranking erstellt. Wir verraten Ihnen exklusiv die wichtigsten Ergebnisse daraus und geben einen kleinen Ausblick in die Zukunft.
  • Sie machen sich über effektive Strategien für eine pflanzliche Lebensweise und den Tierschutz Gedanken und wollten schon immer wissen, wie diese aussehen könnten? Der vegane Stratege und Autor Tobias Leenaert verrät im Interview mehr darüber.
  • In unserer Rubrik „Projekte und Aktionen“ berichten wir dieses Mal über die zahlreichen Möglichkeiten, sich aktiv an ProVeg-Kampagnen zu beteiligen oder an einem unserer Aktiven-Seminare teilzunehmen. Wenn Sie wissen wollen, wie einfach es ist, einen veganen Brunch auf die Beine zu stellen oder Flyer in der Stadt zu verteilen, geben wir Ihnen hiermit den richtigen Input.
  • Erfahren Sie in der aktuellen Ausgabe des ProVeg-Magazins alles zu unserer Internationalisierung und Namensänderung. Passend dazu werfen wir einen Rückblick auf die VeggieWorld-Messen in London und Barcelona und stellen die Länderküche Polens vor. Mit den Rezepten aus dem Kochbuch „Vegan aus aller Welt“ können Sie das internationale Flair auch in Ihre eigene Küche holen. Des Weiteren verrät Vegan-Koch Jérôme Eckmeier seine besten pflanzlichen Wohlfühl-Rezepte.
  • Ob 150 Jahre Vereinsgeschichte, beim Veganen Sommerfest Berlin oder bei der Silvestertagung zum Jahresabschluss: 2017 ist für den VEBU (ProVeg) in vielerlei Hinsicht ein Grund zum Feiern. Das ProVeg-Magazin informiert ausführlich über diese und weitere Veranstaltungen.
  • Sie möchten gern etwas gegen das (Tier-)Leid in der Welt unternehmen, wissen aber nicht, wie Sie das am effektivsten bewerkstelligen können? Philosoph und Autor Adriano Mannino gibt im Interview Einblick in das Konzept des Effektiven Altruismus  und erklärt die strategische Denkweise dahinter.
  • Nicht nur auf dem Poster in der Heftmitte hat sich ein Tier „versteckt“. Auch viele Lebensmittel beinhalten oftmals tierische Bestandteile, die auf den ersten Blick nicht erkennbar sind. Wir verraten, in welchen Produkten dies häufig der Fall ist und worauf Sie beim Einkauf achten sollten.
  • Nach dem erfolgreichen „Worldwide Vegan Bake Sale“ steht schon die nächste Aktion vor der Tür: Von Juni bis September 2017 findet die ProVeg-Kampagne „Vegan Grillen“ statt. Mit den Grill-Rezepten aus der Sommerausgabe sind Sie bestens gerüstet für die kommende Grillsaison. Erfahren Sie außerdem mehr über unsere „Aktion Pflanzen-Power“, den Appell „#wumistoppen“ und unsere Kochschulungen bei den deutschen Studentenwerken.

Die Mediadaten des ProVeg-Magazins können Sie hier ansehen und downloaden.

Das ProVeg-Magazin hatte schon viele Namen

 

Vegetarische Rundschau (Erstausgabe 1893) • Vegetarische Warte (Erstausgabe 1897) • Sei Mensch (Erstausgabe 1950) • Der neue Mensch (Erstausgabe 1954) • Der Vegetarier (Erstausgabe 1956) • Vegetarier (Erstausgabe 1996) • natürlich vegetarisch (Erstausgabe 1999) • VEBU-Magazin (Erstausgabe 2015) • ProVeg-Magazin (Erstausgabe 2017)

Ihre persönliche Ansprechpartnerin

Silke Bott

Chefredakteurin des ProVeg-Magazins

[email protected]

Top