alertawarenessbecome-a-memberbiocalendarclockclosecommunitycorporatecupemailentrancefacebookheartinstagraminternationalleafmake-a-donationmappinmenupawnpersonpolitical-tribuneproveg-iconquoterefreshsearchspread-the-wordtaste-platetwitterwagaworldmapyoutube

Es ist mittlerweile allgemein anerkannt, dass ein pflanzlicher Lebensstil im Vergleich zu einer auf tierische Produkte ausgerichteten Ernährung zahlreiche Vorteile bietet. Eine Ernährung mit tierischen Nahrungsmitteln birgt verschiedene Gesundheitsrisiken. Auf der anderen Seite kann eine reichhaltige und abwechslungsreiche pflanzliche Ernährung dabei helfen, einer Vielzahl heutiger Zivilisationskrankheiten vorzubeugen.

Pflanzliche Lebensmittel beugen Osteoporose vor

Bei Osteoporose handelt es sich um eine Erkrankung des Skeletts. Infolge einer verringerten Knochenmasse und einer Verschlechterung der Knochenstruktur wird das Risiko für Knochenbrüche verstärkt. Eine vegan-vegetarische Ernährung kann das Osteoporoserisiko senken.

Diabetes mellitus Typ 2 – fleischfreie Ernährung senkt Risiko

Diabetes ist eine der am weitesten verbreiteten Krankheiten der Welt. Die Stoffwechselstörung kann schwerwiegende Folgen für die Gesundheit mit sich bringen. Menschen, die an einer Insulinresistenz leiden, müssen ihren Blutzucker gut im Auge behalten. Eine ausgewogene vegan-vegetarische Ernährung kann das Risiko einer Zuckerkrankheit senken und entspricht den Prinzipien der diätetischen Diabetestherapie.

Hypertonie – mit der richtigen Ernährung den Bluthochdruck senken

Hypertonie (Bluthochdruck) ist eine der häufigsten Erkrankungen in Industrieländern. 40 % der über 25‑Jährigen sind von der Krankheit betroffen, die einen wesentlichen Risikofaktor für Erkrankungen des Herz-Kreislauf-Systems und der Niere darstellt. Eine vegan-vegetarische Kost eignet sich sowohl für die Prävention als auch für die Therapie.

Symptome und ihre Ursachen – wie vegane Ernährung helfen kann

Dieser Artikel befasst sich mit 11 körperlichen und psychischen Beschwerden, deren Ursachen oftmals ernährungsbedingt sind. Mit einer veganen Ernährung können die auftretenden Probleme häufig gelöst werden. Langanhaltende Beschwerden sollten stets mit ärztlicher Hilfe abgeklärt werden.

Adipositas – Mit veganer Ernährung Übergewicht vermeiden

Erfahren Sie mehr über ein Gesundheitsproblem, das sich weltweit ausgebreitet hat: Überernährung. Für die Krankheitshäufigkeit und die Sterberate einer Bevölkerung sind die Nahrungsmittelauswahl und das Körpergewicht entscheidend. Ein gesunder Lebensstil ist eine gute Prävention – dazu zählt eine vegetarisch-vegane Kost.

Atherosklerose und Herz-Kreislauf-Erkrankungen verhindern

Bei der Atherosklerose handelt es sich um eine krankhafte Verdickung und Verhärtung der Gefäßwände von Arterien. Vegetarisch-vegan lebende Menschen weisen seltener Risikofaktoren für diese Krankheit auf und erkranken seltener an koronarer Herzkrankheit. ProVeg erklärt, wie eine vegan-vegetarische Ernährung die arterielle Gesundheit fördert.

Nierenerkrankungen: Ernährung wirkt auf die Nierenfunktion

Die Nieren regulieren den Wasserhaushalt des Körpers und damit langfristig auch den Blutdruck. Eine vegetarisch-vegane Ernährung wirkt sich günstig auf die Nierenfunktion aus und trägt zur Prävention von Nierenerkrankungen bei.

Top